tipico AGB

Erläuterung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Bei der Registrierung bei einem Wettanbieter wird man immer aufgefordert, den Allgemeinen Geschäftsbedingungen – kurz AGB – zuzustimmen. Aber mal ehrlich, wer von Euch liest sich diese Bedingungen wirklich durch? Die meisten überfliegen den Text einfach nur, in der Hoffnung, dass da schon nichts ’schlimmes‘ drinstehen möge. Doch reicht das wirklich aus?

Ich kann Euch beruhigen, bei den auf Wettmaxx.com gelisteten Wettanbietern wie beispielsweise tipico sind die AGB allesamt sauber und transparent. Dennoch wird es den einen oder anderen interessieren, was bei tipico im „Kleingedruckten“ ganz genau steht.

Daher werde ich Euch an dieser Stelle, einen Auszug der aktuellen tipico AGB vorstellen und erklären, was sich dahinter verbirgt. Falls Ihr mehr über den Anbieter & sein Wettportfolio wissen wollt, verweise ich Euch auf meine aktuellen tipico Erfahrungen.

tipicoTransparente AGBpfeiltipicoJetzt wetten

Wie transparent sind die tipico AGB?

Während mancher Wettanbieter seine AGB ausschließlich in englischer Sprache ausgibt oder eher schlecht als recht ins Deutsche übersetzt, sind die tipico AGB direkt auf Deutsch verfasst worden. Wirklich überraschend ist dies angesichts der hohen Markenpräsenz mit über 1.000 tipico Filialen im ganzen Land sowie der stetig wachsenden Online-Bekanntheit nicht.

Ebenso achtet der Buchmacher darauf, dass man die Regeln auch wirklich erkennen kann. Es wurde eine angemessene Schriftgröße gewählt und die Schriftfarbe schwarz ist auf dem weißen Hintergrund auch gut zu erkennen. Alle Passagen sind jeweils mit Überschriften gekennzeichnet & thematisch geordnet. Tipico verzichtet auf verschachtelte Sätze in „Anwalts-Deutsch“, sondern hält die Formulierungen knapp und präzise. 

X. Auszahlungen

1. „Sie können sich jederzeit ein bestehendes Guthaben bzw. einen Teil davon von Ihrem Wettkonto auszahlen lassen, vorausgesetzt, dass alle Einzahlungen bestätigt worden sind und alle eingezahlten Beträge mindestens einmal umgesetzt wurden. Anwendbare Bonusbedingungen müssen erfüllt werden.“

Erläuterung: Wenn Ihr Geld auf Euer Wettkonto einzahlt, könnt Ihr es dort nicht einfach „parken“ und nach einer gewissen Zeit wieder abbuchen. Es handelt sich schließlich nicht um ein Bankkonto. Eingezahlte Beträge müssen mindestens 1-mal auf Sportwetten (oder im Casino) umgesetzt werden, danach könnt Ihr eine Auszahlung beantragen. Dies ist ein Punkt des Geldwäschegesetzes, an das lizenzierte Wettanbieter gebunden sind, sodass diese Regel auch bei allen anderen Online Buchmachern gilt, die auf dem deutschen Markt aktiv sind.

2c. Online-Auszahlungen: „Tipico behält sich das Recht vor, die Auszahlung nur gegen Vorlage eines gültigen Passes oder eines äquivalenten Lichtbildausweises vorzunehmen. Sollte eine Auszahlung gewünscht werden, behält sich Tipico das Recht vor, diese Auszahlung bis zur endgültigen Überprüfung der Zahlungsinformationen zurückzubehalten.“

Erläuterung: Eine gängige Praxis von Wettanbietern, die in den allermeisten Fällen nur bei der erstmaligen Auszahlung zur Geltung kommt. Damit der Anbieter sicher gehen kann, dass der Zahlungsempfänger mit dem Wettkonto-Inhaber identisch ist, muss eine Legitimation vorliegen. Dazu reicht in der Regel ein Foto von Eurem Personalausweis (Vorder- und Rückseite), das Ihr per Mail an den Kundenservice schickt oder im Account hochladet.

XI. Wettabgabe und Cashout

4. „Sie sind verpflichtet, die Details Ihrer Wette auf Richtigkeit zu prüfen. Unter bestimmten Umständen bietet Tipico die Möglichkeit der Stornierung einer Wette. Eine Stornierung kann gegebenenfalls online unter „Meine Wetten“ vorgenommen werden. Live-Wetten sind grundsätzlich nicht stornierbar.“

Erläuterung: Bevor Ihr einen Wettschein abgebt, solltet Ihr Euch vergewissern, dass Ihr die Wetten wie dort zu sehen auch wirklich platzieren wollt. Bemerkt Ihr nach dem Platzieren einen Fehler, könnt Ihr bei tipico jedoch Eure Wettabgabe rückgängig machen, müsst dabei aber das eine oder andere beachten, was ich in meinem Ratgeber-Artikel „Wetten stornieren“ zusammengefasst habe.

XIV. Sportarten – Fußball

2a. „Alle Wettmöglichkeiten beziehen sich auf das Ergebnis nach normaler Spielzeit, sollte nicht ausdrücklich auf eine andere Bewertungsform hingewiesen werden. Unter dem Begriff normale Spielzeit ist die 90-minütige Spielzeit bzw. die Dauer des Spieles inklusive der von den Schiedsrichtern hinzugefügten Nachspielzeit für Unterbrechungen, aber nicht eine eventuell angesetzte Spielverlängerung, Elfmeterschießen oder Golden Goal, zu verstehen.“

Erläuterung: Bei Pokalspielen oder anderen Spielen mit K.o.-Modus gelten die angegebenen Wettmärkte für die reguläre Spielzeit. Wettet Ihr beispielsweise auf Heimsieg, die Mannschaft gewinnt aber erst nach Verlängerung oder Elfmeterschießen, gilt die Wette als verloren. Für Pokalspiele gibt es bei tipico aber diverse andere Wettoptionen, bei denen Ihr zum Beispiel auf „Qualifiziert sich“ wetten könnt, was einen Sieg des Teams nach Verlängerung und/oder Elfmeterschießen miteinschließt.

Fazit zu den tipico AGB

In diesem kleinen Auszug der tipico AGB konntet Ihr hoffentlich schon sehen, dass dieser Anbieter wirklich sauber arbeitet. Das sogenannte „Kleingedruckte“ umfasst keinerlei komische Klauseln, was übrigens auch für den Rest der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt.

Ich werde diesen Artikel in den nächsten Wochen und Monaten um Erläuterungen weiterer Passagen der AGB ergänzen. Falls Ihr bestimmte Punkte erklärt haben möchtet, könnt Ihr mit direkt an [email protected] schreiben. Zum Abschluss bedanke ich mich für Eure Aufmerksamkeit, dass Ihr dieses an sich eher „trockene“ Thema der AGB gelesen habt & möchte Euch mit dem tipico Bonus Code ein kleines Geschenk in Form einer 10€ Gratiswette bereiten.

tipicoTransparente AGBpfeiltipicoJetzt wetten
100€ Bonus