Neosurf Sportwetten

Definition, Wettanbieter & mehr

Die paysafecard kennt jeder, stellt doch fast jeder Wettanbieter die Zahlweise zur Verfügung. Mit Neosurf kommt nun eine weitere Prepaid-Zahlungsmethode daher, die allerdings noch so Ihre kleinen Stolpersteine hat. Falls Ihr damit einzahlen wollt oder es in Erwägung zieht, dann lest diesen Artikel durch, der Euch auf alles rund um das Thema Neosurf Sportwetten vorbereitet.

Die besten Wettanbieter mit Neosurf:
AnbieterBonus 
22bet122€Jetzt wetten
1xBet100€Jetzt wetten!
Sportempire100€Jetzt wetten!

Was ist Neosurf?

Neosurf ist ein weltweit anerkannter Zahlungsdienst, der nach dem Prepaid-System funktioniert. Prepaid bedeutet übersetzt vorausbezahlt. Ihr kauft also mit Bargeld eine Neosurf Karte, auf der ein zehnstelliger Code aufgedruckt ist, mit dem Ihr dann online bezahlen oder eben bei Wettanbietern einzahlen könnt.

Bereits seit 2004 gibt es den Zahlungsdienst, der sich weltweit eine enorme Reichweite erarbeitet hat und dessen Codes laut eigenen Angaben in mehr als 135.000 Läden weltweit erhältlich sind. Auch online wird die Zahlweise immer relevanter, so akzeptieren laut Neosurf über 20.000 Websites diese Prepaid-Card – darunter eben auch Wettanbieter, weswegen wir Euch im nächsten Schritt zeigen wollen, wo Ihr mit Neosurf einzahlen könnt.

Wo kann ich mit Neosurf einzahlen?

Bei etablierten Buchmachern wie tipico ist Neosurf noch nicht angekommen. Gerade aber, wenn Ihr gerne neue, frische Wettanbieter ausprobiert, kann Neosurf für Euch interessant sein. So könnt Ihr zum Beispiel bei 22bet über Neosurf einzahlen, genauso wie bei 1xbet. Letzteren Anbieter habt Ihr wahrscheinlich schon mal gesehen, wenn Ihr Euch für die italienische Serie A interessiert, wo 1xbet mit Werbung extrem präsent ist.

Ein ebenfalls noch unbekannterer, dafür aufstrebender Wettanbieter, der Neosurf führt, ist Sportempire. Hinweis: Laut Neosurf-Homepage könnt Ihr auch bei NetBet mit der Prepaid-Card einzahlen. In unserem Test gab es diese Option im Sportwetten-Bereich jedoch nicht.

Wie bekomme ich eine Neosurf Karte?

Shop:
Geht auf die Neosurf-Homepage, wo Ihr nach Verkaufsstellen suchen könnt. Gebt dazu zunächst Euer Land ein. Hinweis: Anders als zum Beispiel in Frankreich ist Neosurf in Deutschland noch relativ unbekannt. Wir konnten im Test daher „Deutschland“ im Drop-down nicht auswählen – natürlich ein erheblicher Nachteil. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass es in Zukunft auch in Deutschland Neosurf Verkaufsstellen geben wird. In Österreich, genauer gesagt, in Wien, gibt es diese bereits.

Online:
Neosurf gibt es nicht nur als Prepaid-Card, sondern auch als e-wallet, bei myNeosurf! Dort könnt Ihr Euch einen Account erstellen, per Kreditkarte oder Banküberweisung Geld aufladen und dann bei Wettanbietern einzahlen. Hinweis: Über PayPal könnt Ihr kein Geld zu myNeosurf transferieren.

Achtung: Bei verschiedenen Drittanbietern ist es möglich, Neosurf Codes per Mail zu erwerben. Oft haben wir jedoch hohe Gebühren dafür (teils 10%!) gesehen. Wir raten daher eher davon ab, einen Neosurf Code per Mail zu beziehen. Wollt Ihr einen solchen Code online kaufen, können wir Euch eher zum Dienst becharge raten.

Wie zahle ich mit Neosurf ein?

1Aufrufen

Nachdem Ihr Euch Euren Code (siehe oben) gesichert habt, geht ins Zahlungsmenü Eures Wettanbieters. Dort seht Ihr jetzt, ob Neosurf als Zahlweise angeboten wird. Wie oben gesehen, ist das zum Beispiel bei 22Bet der Fall.

2Eingeben

Habt Ihr Neosurf ausgewählt, gebt den Betrag ein, für den Ihr eine Neosurf Karte gekauft habt und klickt Euch weiter. Jetzt müsst Ihr üblicherweise den Neosurf Code eingeben, den Ihr erworben habt. Dieser wird sodann automatisch geprüft, was wenige Sekunden dauert.

3Wetten

Nach erfolgreicher Prüfung wird Euch der Betrag auf dem Wettkonto gutgeschrieben. Wichtig: Wartet immer, bis Euch die erfolgreiche Transaktion bestätigt wurde. Schließt Ihr einen Tab zu früh, kann es zum Abbruch kommen.

Noch ein Tipp zum Schluss: Wird Euch die Neosurf Einzahlung bestätigt, aber kein Geld erscheint auf dem Wettkonto, ist es manchmal hilfreich, sich ab- und wieder anzumelden oder die Seite neu zu laden. Dann sollte der Betrag auf dem Wettkonto sichtbar sein.

FAQ – Fragen & Antworten zu Neosurf bei Sportwetten

Kann ich per Neosurf auch auszahlen lassen?
Nicht, wenn Ihr Neosurf als klassische Prepaid-Karte verwendet. Dann ist die Zahlweise eindimensional, das heißt, Ihr könnt mit Neosurf nur einzahlen. Wenn Ihr den Dienst „myNeosurf“ nutzt, dann wären theoretisch auch Auszahlungen möglich. Checkt das einfach im Einzelfall, indem Ihr zum Beispiel beim Kundenservice des Wettanbieters nachfragt, ob das möglich ist.

Gibt es bei Neosurf Gebühren?
Wenn Ihr eine Neosurf Karte im Shop erwerbt und den Code dann beim Wettanbieter eingebt, fallen üblicherweise keine Gebühren an. Bei myNeosurf könnt Ihr Euer Konto ja per Kreditkarte oder Banküberweisung aufladen, das ist gebührenfrei. Für Auszahlungen von myNeosurf aufs Bankkonto erhebt der Dienst eine Gebühr von 1,5%.

Oben schon erwähnt: Es ist auch möglich, Neosurf Codes online zu erwerben. Checkt davor immer, welche Gebühren sich dahinter verbergen! Sind diese nicht ersichtlich, ist das Angebot höchstwahrscheinlich nicht seriös.

Welche Beträge gibt es bei Neosurf Karten?
Es gibt verschiedene Beträge für Neosurf Karten: 15€ , 30€, 50€, 100€, bis zu einem Höchstbetrag von 250€.

Ist Neosurf sicher?
Ja, Neosurf ist wie erwähnt schon lange am Markt und offiziell in Paris, Frankreich registriert. Daher muss sich das Unternehmen an geltendes EU-Recht halten und macht das auch sorgfältig. Wenn Ihr über Neosurf-Prepaid einzahlt, fahrt Ihr ohnehin sehr sicher, da Ihr keine persönlichen Daten angeben müsst. Auch im Bereich myNeosurf seid Ihr sicher, hier werden alle Zahlungen geschützt. Das lässt sich auch an dem Siegel „Verified by VISA“ erkennen.

Kann ich mit Neosurf auch im Casino einzahlen?
Sofern das jeweilige Casino Neosurf als Einzahlungsmethode anbietet, könnt Ihr auch in diesem Fall per Neosurf einzahlen.

Gibt es zu Neosurf Alternativen?
Natürlich. Wenn Ihr auf das klassische Prepaid-System steht, dann empfehlen wir deutschen Kunden – bis Neosurf auch hierzulande vollständig angekommen ist – die paysafecard zu verwenden, die in vielen Shops um die Ecke erhältlich ist. Wer sich eher mit einer e-wallet anfreunden will, der sollte sich unbedingt PayPal für Sportwetten anschauen. Der Zahlungsdienst hat sich bei Wettanbietern als besonders praktisch und sicher erwiesen.

Unser Fazit zu Neosurf Sportwetten

Das System ist einfach wie praktisch: Mit Bargeld einen Code kaufen, den dann beim Wettanbieter eingeben und dadurch das Wettkonto aufladen. Aktuell haben allerdings nur wenige Buchmacher Neosurf als Zahlungsoption gelistet, außerdem gibt es fast keine Verkaufsstellen in Deutschland.

Wenn Ihr also ein Prepaid-System sucht, dann weicht wie erwähnt eher auf die paysafecard aus. Wer sich eine klassische e-wallet vorstellen kann, für den ist eventuell der Dienst „myNeosurf“ geeignet.

Die besten Wettanbieter mit Neosurf:
AnbieterBonus 
22bet122€Jetzt wetten
1xBet100€Jetzt wetten!
Sportempire100€Jetzt wetten!

Der Autor
Hallo! Ich bin Christian und Redakteur bei Wettmaxx. Als großer Fußball-Fan habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und darüber auch meine Begeisterung für Sportwetten entfacht. Ich freue mich, mein Wissen mit Euch zu teilen. Viel Spaß und viel Erfolg bei Eurer nächsten Wette.
Zurück zur Übersicht