Sind Sportwetten haram?

Darf ich als Moslem bei tipico, Bet3000 oder bet365 wetten?

Sportwetten sprechen die unterschiedlichsten Leute an. Darum verwundert es nicht, dass man in Wettbüros von tipico immer wieder Menschen unterschiedlichster Nationalitäten und Religionen trifft. Darunter natürlich auch Muslime.

Auch in unserem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es Muslime, die Spaß am Online Wetten haben. Ihnen stellt sich dabei immer eine Frage: Sind Sportwetten haram oder halal?

tipico100€ BonusJetzt wetten

Was bedeuten haram & halal?

Als haram werden im Islam Dinge oder Aktivitäten bezeichnet, die verboten sind. Das in Deutschland bekannteste Beispiel dafür ist der Verzehr von Schweinefleisch. Als halal hingegen werden Dinge beschrieben, die erlaubt sind.

Sind Sportwetten haram?

Im Islam gelten Sportwetten als Glücksspiel und das ist haram. So heißt es in Sure 2, Vers 219 des Koran: „Sie fragen dich nach berauschendem Trunk und Glücksspiel. Sag: In ihnen liegt große Sünde und Nutzen für die Menschen. Aber die Sünde in ihnen ist größer als ihr Nutzen.“

Im Alltag sind die Regeln des Koran aber nicht immer so leicht umzusetzen, wie das Beispiel Mesut Özil zeigt. Der Fußballer ist gläubiger Muslim und müsste als solcher an Ramadan, dem traditionellen Fastenmonat, eigentlich von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang auf Essen und Trinken verzichten. Das lässt sich natürlich nicht mit den Anforderungen an einen Leistungssportler vereinbaren. Darum verzichtet Özil darauf.

Auch in anderen Religionen werden Regeln natürlich unterschiedlich ausgelegt. So dürfen Katholiken strenggenommen am Karfreitag kein Fleisch essen, trotzdem hält sich nicht jeder daran.

Können Sportwetten halal sein?

Folgt man streng den Ausführungen des Koran, dann nein. Aber wie in allen Religionen hängt es natürlich vom Gläubigen selbst ab, wie strikt er diese befolgt und wie streng er seinen Glauben auslegt. Einige Muslime sagen, dass Sportwetten kein reines Glücksspiel sind. Es ist nicht wie beim Lotto oder im Casino, wo es einzig und allein auf Glück und Zufall ankommt. Stattdessen braucht man Sportwissen, um nicht von vorneherein chancenlos zu sein.

So wird es auch in Österreich ausgelegt. Dort gelten Sportwetten nicht als Glücksspiel, sondern als Geschicklichkeitsspiel. Die Argumentation: Mit Wissen und Hintergrundinformationen über den Sport, die Mannschaften und die Sportler kann man Einfluss auf den Ausgang der Wette nehmen.

Auch einige Übersetzungen des Korans werfen Fragen auf. So ist nicht immer im bereits zitierten Vers 219 nicht immer die Rede von Glücksspiel. In manchen Übersetzungen heißt es dort Losspiel. Und Lose gibt es ja bei Sportwetten nicht.

Unser Fazit

Ihr habt es sicherlich schon gemerkt: Eine abschließende und universell gültige Antwort, ob Sportwetten haram oder halal sind, können wir nicht geben. Das ist eine ganz persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss.

Wenn Ihr dem Koran wortgetreu folgt und Sportwetten als Glücksspiel anseht, dann sind sie für Euch verboten. Seht Ihr das aber anders und Sportwetten fallen für Euch nicht unter Glücksspiel, oder aber Ihr seid nicht besonders religiös, dann dürftet Ihr auch keine Gewissensbisse haben.

tipico100€ BonusJetzt wetten
Der Autor
Hallo! Ich bin Christian und Redakteur bei Wettmaxx. Als großer Fußball-Fan habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und darüber auch meine Begeisterung für Sportwetten entfacht. Ich freue mich, mein Wissen mit Euch zu teilen. Viel Spaß und viel Erfolg bei Eurer nächsten Wette.
Zurück zur Übersicht