Was kosten Sportwetten?

Oder sind sie sogar kostenlos?

„Sportwetten kosten Geld“. Bevor ich mich mit der Wett-Thematik beschäftigt habe, dachte ich das lange Zeit auch. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit, denn im Grunde genommen handelt es sich um eine kostenfreie Unterhaltungsform. Um zu gewinnen, ist aber eine Einzahlung immer nötig. Oder etwa doch nicht?

bet365bester Wettanbieterbet365Jetzt wetten

Kosten Sportwetten Geld?

Per se sind Sportwetten kostenlos. Das heißt, dass sowohl Eure Registrierung bei einem Buchmacher sowie die Kontoführung keinerlei Gebühren erfordern. Wollt Ihr dann aktiv am Spielbetrieb teilnehmen – sprich Wetten platzieren – fallen in der Regel Kosten an.Sofern Ihr nicht auf Gratiswetten zurückgreift (diese gibt es übrigens nur selten), muss mit echtem Geld eingezahlt werden, um anschließend die Einsätze zu wählen.

FAQ – Fragen & Antworten zu Kosten von Sportwetten

Kann man ohne Geld wetten?
Ja, denn manche Wettanbieter offerieren gelegentlich kostenloses Guthaben, um neue Kunden zu generieren oder bestehende Kunden für ihre Treue zu belohnen. Mit der Interwetten Gratiswette oder der bwin Freebet könnt Ihr so beispielsweise völlig kostenfrei Eure Tipps platzieren. Mögliche Gewinne können auch ausgezahlt werden – sofern Ihr die jeweiligen Bedingungen beachtet.

Eine andere Option kostenlos zu wetten, ist das Nutzen eines Demo-Accounts. Bei bet-at-home.com könnt Ihr Euch als Gast einloggen und mit virtuellem Geld unzählige Wetten platzieren. Nachteil: Ihr könnt damit keine Gewinne erzielen.

Was für Kosten entstehen bei Sportwetten?
Unabhängig von einer Einzahlung können noch weitere Kosten entstehen. Zum einen geben viele Anbieter die verpflichtende Wettsteuer in Deutschland an ihre Kunden weiter, sodass vom Einsatz oder Gewinn stets 5% abgezogen werden. Für Zahlungen bei Sportwetten können je gewählter Methode und Buchmacher ebenso Gebühren anfallen.

Wer Fragen an den Buchmacher hat oder Hilfe bei Problemen sucht, kann unter Umständen auch zur Kasse gebeten werden. Zwar bieten viele Bookies einen telefonischen Support an, doch nicht jeder ist kostenlos. Manche haben ihren Kundenservice im Ausland sitzen oder schalten eine kostenpflichtige Hotline.

Auch Quoten beinhalten indirekt Kosten, indem der Buchmacher über den Quotenschlüssel versucht, eine Marge einzukalkulieren. Diese fällt dann an, wenn bei 1X2 alle drei Ausgänge getippt würden. Mehr dazu lest Ihr im Artikel „Hintergrundwissen zur Wettquote„.

Bei welchem Buchmacher gibt’s die geringsten Kosten?
Ein Buchmacher, der keine Wettsteuer weitergibt und weder Gebühren für Support sowie Zahlungen erhebt, ist uns nicht bekannt. In der Tabelle seht Ihr, welche möglichen Kosten Euch je Buchmacher erwarten.

Buchmacherkostenfreie Zahlungenkostenloser Telefon-SupportWettsteuer 
mybetjajaja***Jetzt wetten!
Interwetten
ja*neinja**Jetzt wetten!
BetVictorjaneinjaJetzt wetten!
tipicojaneinneinJetzt wetten!
bet-at-home janeinjaJetzt wetten!
sportingbetjajajaJetzt wetten!
bwinjaneinjaJetzt wetten!

*Gebühr auf paysafecard
**Steuer nur auf gewonnene Wetten
*** bei 3er-Kombi entfällt Steuer

Lauern irgendwo versteckte Kosten?
Auszuschließen ist das bei unseriösen Buchmachern sicherlich nicht. Diese erkennt Ihr zumeist an schwer lesbaren AGB, die es auch nicht in deutscher Übersetzung gibt.

Wir von Wettmaxx.com kooperieren ausschließlich mit seriösen Anbietern, die ihre Kunden nicht abkassieren oder in irgendwelche Klauseln verstricken. Alle im Buchmacher-Vergleich gelisteten Wettbüros könnt Ihr bedenkenlos nutzen.

bet365bester Wettanbieterbet365Jetzt wetten
Der Autor
Hallo! Ich bin Christian und Redakteur bei Wettmaxx. Als großer Fußball-Fan habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und darüber auch meine Begeisterung für Sportwetten entfacht. Ich freue mich, mein Wissen mit Euch zu teilen. Viel Spaß und viel Erfolg bei Eurer nächsten Wette.
Zurück zur Übersicht