tipico Gebühren

Bei Einzahlung, Auszahlung & Wetten

„Meine Wette bei tipico ist gebührenfrei“, erklärt Torwart-Legende Oliver Kahn in einem TV-Spot. Doch was steckt dahinter & warum macht tipico das? Lauern vielleicht sogar versteckte Kosten? Wir beantworten Euch heute alle Fragen rund um die tipico Gebühren.

tipicogebührenfreipfeiltipicoJetzt wetten

Was heißt gebührenfrei?

Bei Sportwetten in Deutschland sind die Wettanbieter verpflichtet, eine 5% Wettsteuer abzuführen, die in der Regel auf den Kunden umgelegt wird – sprich Euch wird vom Wetteinsatz oder vom Gewinn 5% abgezogen. tipico übernimmt diese 5% Steuerabgabe indes selbst, sodass dem Kunden beim Wetten keine extra Kosten entstehen – die Wette also gebührenfrei ist.

tipico Einzahlung Gebühren

Als einer von wenigen Wettanbietern auf dem deutschen Markt erhebt tipico keinerlei Gebühren beim Einzahlen. Bei sämtlichen Zahlungsarten wie Paypal, paysafecard, Skrill, SofortÜberweisung, Kreditkarte (in unseren tipico Erfahrungen findet Ihr die vollständige Liste) wird beim Geldtransfer nichts abgezogen.

Die Bearbeitungsgebühren, die beim Nutzen der Zahlungsdienstleister zwangsläufig entstehen, übernimmt tipico für Euch, was nicht selbstverständlich ist. Wer bei Interwetten Paypal als Einzahlungsmethode nutzt, muss 4,9% des Betrags als Gebühr abdrücken. Bei einer Einzahlung von 100€ kämen dann nur 95,10€ tatsächlich auf dem Wettkonto an.

tipico Auszahlung Gebühren

Da fährst Du einen schönen Wettgewinn ein, beantragst die Auszahlung und muss wenig später feststellen, dass gar nicht der ganze Gewinn gutgeschrieben wurde. Das passiert leider, wenn Wettanbieter Auszahlungsgebühren erheben. Analog zur Einzahlung müssen die Anbieter für die Abwicklung an die Zahlungsdienstleister wie Paypal, Skrill etc. eine Gebühr abdrücken, die dann häufig dem Kunden auferlegt wird. Auch hier ist tipico wieder ein schönes Beispiel dafür, dass es anders geht.

Sämtliche Auszahlungen sind gebührenfrei – solange Ihr nicht öfter als dreimal pro Woche auszahlt. Dann wird nämlich eine Bearbeitungsgebühr von 5€ pro Auszahlung erheben. Aber ganz ehrlich, wer muss den schon häufiger als dreimal pro Woche auszahlen?

Gibt es bei tipico verstecke Kosten?

Nun könnte man ja meinen, dass durch den Verzicht auf Gebühren irgendwo doch verstecke Kosten lauern, die für den Kunden auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind. Klassische Beispiele für sowas wäre ein Kundenservice, der nur via kostenpflichtiger Telefon-Hotline zu erreichen ist. Bei tipico lässt sich das ausschließen, eine Telefon-Hotline gibt es generell nicht, durch den Livechat seid Ihr jedoch im Handumdrehen mit einem Mitarbeiter verbunden – natürlich kostenfrei.

Kontoführungsgebühren, die manche Wettanbieter bei langer Inaktivität des Kunden bei bestehendem Guthaben abziehen können, erhebt tipico ebenfalls nicht. Wer mobiles Wetten bevorzugt, wird auch hier nicht zur Kasse gebeten, der Download der tipico App ist absolut kostenlos.

Warum ist tipico gebührenfrei?

Irgendwo muss doch ein Haken sein, wenn der Anbieter sämtliche Kosten selbst übernimmt. Habe ich am Anfang auch gedacht. Nachdem ich das Produkt nun aber schon seit einigen Jahren regelmäßig nutze, kann ich feststellen, dass es keinen gibt.

Um gegen die namhafte Konkurrenz auf dem Wettmarkt zu bestehen, braucht tipico eine Strategie, um die Kunden an sich zu binden. Das gebührenfreie Wetten hat sich als Erfolgsrezept herausgestellt. So wurde der einstige Riese bwin („die größte Sportwettenarena der Welt“) in Deutschland schon längst überholt.

Fazit zu tipico Gebühren

Die TV-Werbung hat Recht, tipico ist wirklich gebührenfrei und das in vielerlei Hinsicht. Dass die 5% Wettsteuer nicht an den Kunden übertragen werden, ist ein Alleinstellungsmerkmal auf dem deutschen Markt und ein Grund, warum dieser Anbieter eine der beliebtesten Anlaufstellen für Online-Wetten ist. Gebührenfreie Ein-und Auszahlungen sind ebenfalls eher Ausnahme denn Regel.

tipicogebührenfreipfeiltipicoJetzt wetten
100€ Bonus