FC Liverpool gegen FC Girondins Bordeaux

In der Gruppe B kann der FC Liverpool mit einem Heimsieg über Bordeaux den Einzug in die Zwischenrunde klarmachen. Für Girondins wäre der Traum vom Überwintern im Europapokal bei einer Niederlage beendet. Wir analysieren nachfolgend die Partie, die am Donnerstag um 21:05 Uhr an der Anfield Road angepfiffen wird (live bei Sky).

In Mega-Form. Liverpools Coutinho (m.) blüht unter Jürgen Klopp regelrecht auf. ©Imago

Wett Tipps zu Liverpool – Bordeaux

Defensive ist Trumpf: In den bisherigen EL-Partien von Liverpool und Bordeaux in dieser Saison fielen nie mehr als 2 Treffer. Das riecht förmlich nach einer torarmen Partie. Geeignete Tipps gibt es laut Quotenvergleich bei Mybet, wo die Quote für Under 2,5 auf 1,85 angesetzt wurde. Mehr Risiko wird bei Ladbrokes für Wetten auf Under 1,5 mit der Quote 3,40 belohnt.

Vertraut ihr dagegen nach dem 4:1 bei Man City auf die neue Offensivpower der Klopp-Truppe, wäre auch ein hoher Sieg gegen die Franzosen denkbar. Immerhin kassierte die Truppe von Willy Sagnol in der Ligue 1 auswärts mehr als 2 Gegentore im Schnitt. Ein Heimsieg mit HC -1 bringt bei Betvictor dementsprechend die Quote 1,99.

5€ Wettguthaben für die Europa League – ohne Einzahlung

Zwei Ex-Bayern fordern Jürgen Klopp heraus

Durch den wichtigen 1:0-Sieg in Kazan, hat Liverpool jetzt gute Chancen auf den Einzug in die Zwischenrunde. Die „Reds“ kassierten zwar lediglich drei Tore in den ersten vier Partien, jedoch haperte es bislang gewaltig mit der Chancenverwertung. Mit durchschnittlich acht Torschüssen verzeichnen die Engländer nach Dortmund und Neapel die drittmeisten Versuche aller EL-Teilnehmer. Mit 0,1 Toren pro Torschuss gehört LFC aber auch zu den uneffektivsten Teams im Wettbewerb. Angst vor einem gegnerischen Sturmlauf ist aber auch nicht angebracht. Bordeaux gelang in den ersten vier Partien gerade einmal magere zwei Törchen.

Im Hinspiel trennten sich Girondins und Liverpool mit 1:1. Jussie und Lallana waren die Torschützen. In der Liga kam Bordeaux bislang nicht in Fahrt. Nach 14 Spieltagen steht lediglich der 13. Rang zu Buche. Auswärts gelang noch kein einziger Sieg (vier Remis, drei Niederlagen). Bei den Westfranzosen sind vor allem zwei ehemalige Bayern-Profis in Deutschland ein Begriff: Trainiert werden die „Les marine et blanc“ von Willy Sagnol, auf der linken Aussenbahn steht dem Übungsleiter mit Diego Contento ein ehemaliger Schützling aus der Kaderschmiede des FC Bayern zur Verfügung.

Mit den Münchnern durften die Beiden erfahren, wie Erfolge auf europäischer Ebene schmecken. Bei den jüngsten CL-Titelgewinnen des Vereins 2001 (Sagnol), und 2013 (Contento), waren die heutigen Girondins-Akteure mit involviert. Kapitän des aktuellen Teams ist der Senegalese Lamine Sane, dessen Bruder Salif bei Hannover 96 seine Brötchen verdient. Internationale Erfahrung bringen u.a. der tschechische Routinier Jaroslav Plasil und der langjährige PSG-Mittelfeldspieler Clement Chantome mit.

Europaweit machte Girondins in der Saison 1995/96 auf sich aufmerksam, als die Franzosen ins Finale des Uefa-Cups einzogen. In Hin- und Rückspiel zog die Truppe um den damals 23-jährigen Zinedine Zindane allerdings mit 0:2 und 1:3 gegen Bayern München den Kürzeren. Der LFC ist mit insgesamt acht europäischen Titeln eines der erfolgreichsten Teams im Europapokal. Der bislang letzte Triumph gelang in der Saison 2004/05. Damals siegten Gerrard und Co. im legendären Finale von Istanbul mit 6:5 im Elfmeterschießen gegen den AC Mailand.

Unser finaler Wett Tipp: Liverpool macht den Heimsieg klar. Dazu empfehle ich Euch den aktuellen Betclic Bonus, der Euch bis zu 150€ Startguthaben schenkt. Hier weitere Infos.