KAA Gent gegen Zenit St Petersburg

Der KAA Gent hat in seiner ersten Champions-League-Saison direkt die Möglichkeit, ins Achtelfinale einzuziehen. Dafür müssen die Belgier jedoch im Fernduell gegen den FC Valencia den zweiten Platz in der Gruppe H verteidigen. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen St. Petersburg wird die K.o.-Phase definitiv erreicht (Anstoß: 20.45 Uhr, Ghelamco Arena, live auf Sky). Aber Vorsicht, Zenit hat als einzige Mannschaft in dieser Spielzeit bisher alle CL-Partien gewonnen.

Quoten-Wahnsinn: Bet3000 hat heute die Bestquoten aufs Spiel. Hier geht’s direkt zum Quotenmeister!

Setzt sich Matton wieder gegen Smolnikov durch? Unser Tipp: Gent gewinnt gegen Zenit
Belgische Sensation. Matton (m.) und Gent winkt das Achtelfinale. ©Imago

Selbstbewusste „Buffalos“

Nachdem der KAA Gent nach den ersten drei Partien in der Gruppenphase nur einen Zähler auf dem Konto hatte, dachten viele, dass die „Königsklasse“ vielleicht doch eine Nummer zu groß für den Debütanten sei. Durch zwei Siege in den jüngsten Partien gegen Valencia und in Lyon wiesen die Belgier ihre Kritiker jedoch in die Schranken. Die Mannschaft von Hein Vanhaezebrouck arbeitete sich damit auf den zweiten Platz in der Gruppe H vor und hat im letzten Gruppenspiel den Einzug ins Achtelfinale selbst in der Hand.

Mit einem Sieg ist das Ticket für die K.o.-Runde gebucht, aber selbst eine Niederlage gegen Zenit kann unter Umständen noch reichen. Im Parallelspiel muss der FC Valencia nämlich gewinnen, um sich noch für das Achtelfinale zu qualifizieren. Ein Unentschieden reicht den Spaniern nicht, da der KAA den direkten Vergleich gegen die „Fledermäuse“ gewonnen hat. Viel Selbstvertrauen für die schwere Aufgabe am Mittwoch dürfte Gent aus den jüngsten Pflichtspielen ziehen, denn die „Buffalos“ gingen wettbewerbsübergreifend in vier der vergangenen fünf Begegnungen als Sieger vom Platz und trennten sich einmal Unentschieden.

Von einer solchen Form kann der amtierende russische Meister aus St. Petersburg nur träumen. So souverän Zenit auch durch die Vorrunde der „Königsklasse“ spazierte, so enttäuschend ist bisher das Abschneiden in der russischen Meisterschaft. Sieben Punkte beträgt der Rückstand bereits auf Spitzenreiter ZSKA Moskau.

Der Blick auf die jüngsten Partien verrät, dass die St. Petersburger sich aktuell im Formtief befinden, da nur eines der letzten fünf Ligaspiele siegreich gestaltet werden konnte. Die Mannschaft von André Villas-Boas befindet sich dadurch momentan nur auf dem fünften Platz der Premjer Liga und wäre damit nicht einmal für die Europa League qualifiziert.

Wett Tipps zu Gent – Zenit

Beide Mannschaften trafen bisher in jedem Vorrundenspiel der Gruppenphase. Der Tipp auf BTTS Ja bietet sich daher förmlich an und bringt Euch laut unserem Quotenvergleich bei Bet3000 den 1,85-fachen Gewinn.

2,4 Tore pro CL-Spiel fielen in dieser Spielzeit bei Partien mit Genter Beteiligung, bei Begegnungen mit Zenit waren es durchschnittlich 3,2. Die Wette auf Over 2,5 ist daher durchaus eine Überlegung wert und bringt Euch bei bet365 die Bestquote von 2,15.

Unser finaler Wett Tipp: Heimsieg für den KAA Gent. Nicht ganz überzeugt? Dann Risk Free Bet nutzen & ohne Risiko auf Gent wetten. Hier geht’s zur Aktion