1. FSV Mainz 05 gegen TSV 1860 München

Auch im zwölften Ligaspiel konnten die Münchener „Löwen“ keinen Sieg einfahren und bleiben weiterhin in der Dauerkrise. Am Dienstag geht es nun in der zweiten Pokalrunde zum Bundesligisten aus Mainz (Anstoß: 19.00 Uhr, Coface-Arena, live auf Sky). Seit jeher schreibt der Pokal jedoch seine eigenen Gesetze und die „05er“ haben aktuell eine kleine Heimkrise. Ob den „60er“ deshalb der Coup gelingt, lest Ihr in unserer Prognose.

Setzt sich Muto im Zweikampf durch? Unser Wett Tipp: Mainz gewinnt gegen 1860 München
Wiedergutmachung. Nach dem unglücklichen 1:3 gegen Werder wollen Muto (r.) und Co. ihre Fans versöhnen. ©Imago

Wett Tipps zu Mainz – 1860 München 

Glaubt Ihr, Mainz wird  gegen formschwachen „60er“ dem Status eines Bundesligisten gerecht und siegt souverän? Dann bietet sich der Tipp auf einen Heimsieg trotz HC 0:1 an, der bei bwin den 2,05-fachen Gewinn einbringt.

Die Mainzer lagen in fünf der sechs Heimspiele zu Hause mit 0:1 hinten. Wetten auf den ersten Treffer durch die Münchener erzielen bei bet365 eine 4,00 Quote.

Volles Risiko auf 60 München wetten? Dann nutzt die Risk Free Bet von expekt, mit der Ihr bei falschem Tipp die Kohle zurück bekommt. Alle Infos hier.

Schwächen vor den eigegen Fans

Etwas überraschend verlor Mainz im jüngsten Ligaspiel zu Hause gegen die zuvor formschwachen Bremer mit 1:3. Die Schlappe bedeutete für die „05er“ die dritte Heimspiel-Niederlage in Folge. Ein wenig relativiert wird dies zwar dadurch, dass die beiden Heimpartien zuvor gegen Bayern und Dortmund waren und somit die Pleiten nicht gänzlich unerwartet kamen. Dennoch ist festzuhalten, dass die eigentlich heimstarken Mainzer sich in dieser Spielzeit schwer in der heimischen Coface-Arena tun. Nur zwei Siege, bei vier Niederlagen, gab es aus den ersten sechs Ligaspielen zu Hause.

Ein Grund dafür ist, dass es den Mainzern einfach nicht gelingt, die frühe Führung in einer Partie zu erzielen und somit mehr Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen. In fünf der sechs Heimbegegnungen gelang nämlich dem Gegner das erste Tor der Partie und daraus resultierten am Ende vier Niederlagen. Für die Mannschaft von Martin Schmidt gilt es am Dienstag, dieser Bilanz entgegenzuwirken und mit einem souveränen Erfolg in die nächste Pokalrunde einzuziehen. Sollte dies jedoch schwerer als erwartet werden, dann könnte es vielleicht auf Elfmeterkiller Karius ankommen, der die letzten vier Strafstöße allesamt hielt.

Für die „Löwen“ könnte die aktuelle Mainzer Heimschwäche vielleicht die Chance auf einen Coup sein. Dafür müssten jedoch erst einmal einige Baustellen im Team, wie z.B. die chronische Offensivschwäche (lediglich 0,58 Tore pro Spiel), geschlossen werden. Der Ausfall von Neu-Trainer Benno Möhlmann (OP an der Gallenblase) kommt da natürlich äußerst ungelegen. Der erfahrene Coach kann so keine aktive Problemlösung durch intensives Training betreiben und auch die Kennenlernphase mit dem Team dauert länger. Am Dienstag wird Möhlmann den Münchenern erneut fehlen. Positiv sollte die „Löwen“ jedoch trotzdem stimmen, dass der bisher einzige Saisonsieg in der ersten Pokalrunde ebenfalls gegen einen Bundesligisten (Hoffenheim) glückte.

Unser finaler Wett Tipp: Klarer Heimsieg für Mainz. Dazu empfehle ich eine Risk Free Bet, mit der Ihr auch auf den Außenseiter wetten könnt. Liegt Ihr falsch, gibt’s das Geld zurück. Jetzt hier sichern!