RasenBallsport Leipzig gegen Eintracht Braunschweig

Zum Start in das Zweitliga-Jahr 2016 wartet ein Knaller auf die Fans: Am Sonntagmittag hat der haushohe Aufstiegs-Favorit RB Leipzig die ebenfalls noch auf die Bundesliga schielende Eintracht aus Braunschweig zu Gast (Anstoß: 13.30 Uhr, live auf Sky). Mit einem Sieg hätten die Gastgeber bereits 15 Punkte Vorsprung auf den BTSV.

Topspiel-Bonus: Deine erste Wette ist ohne Risiko. Jetzt Geld-zurück-Garantie sichern!

Der Schwede Emil Forsberg (rechts) steuerte zum 2:0-Hinspielsieg für RB Leipzig einen Treffer bei. ©imago

Wer soll RB stoppen? 

Schon vor der Saison waren sich die Experten einig, dass der Aufstieg in die Bundesliga in diesem Jahr nur über die „Roten Bullen“ führt. Vor allem ab Oktober haben sich die Prognosen bewahrheitet: Leipzig hat 9 der letzten 10 Spiele vor der Winterpause gewonnen und ist damit souveräner Spitzenreiter der aktuellen Formtabelle.

Momentan kann nur der SC Freiburg den Sachsen einigermaßen folgen, alle anderen Konkurrenten haben schon einen gehörigen Rückstand. Das liegt vor allem daran, dass RasenBallsport sowohl die meisten Siege (12) als auch die wenigsten Niederlagen (2) der ganzen Liga auf dem Konto hat. Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass die Gastgeber in den direkten Duellen gegen die Mitkonkurrenten nur auf St. Pauli verloren haben.

Auch das Hinspiel im Stadion an der Hamburger Straße hat das von Red Bull gesponserte Team für sich entschieden. Die Eintracht hat seit diesem Spiel zwar öfters mit deutlichen Siegen überzeugt, aber sich auch zu oft Ausrutscher wie gegen 1860 München (0:0) oder in Düsseldorf (0:1) erlaubt. Abhilfe soll Publikumsliebling Domi Kumbela schaffen, der nach anderthalb Jahren zurück ist und sich direkt Hoffnungen auf die Startelf machen kann.

Die Braunschweiger „Löwen“ stellen mit nur 15 Gegentreffern die beste Defensive des Unterhauses. Einer der wichtigsten Verteidiger, Kapitän Marcel Correia, wird allerdings am Sonntag fehlen. Bei den Gastgebern sind der Langzeitverletzte Terrence Boyd und auch Marcel Halstenberg nicht dabei. Gegenüber dem kicker bestätigte RB-Coach Ralf Rangnick, dass Halstenberg von Anthony Jung vertreten wird.

Wett Tipps zu Leipzig – Braunschweig 

Nicht nur aufgrund der guten Abwehr sind bei den vergangenen fünf Spielen der Eintracht jedes Mal weniger als insgesamt 2,5 Tore erzielt worden. Auch der Angriff der Gäste war zuletzt nicht immer gefährlich. Unser Tipp: Setzt bei einer Over/Under-Wette auf Under 2,5. Dafür bietet Euch tipico eine Quote von 1,80.

Sehr unwahrscheinlich scheint es, dass beide Teams am Sonntag das gegnerische Tor treffen. Bei Auswärtsspielen der Braunschweiger war das in nur 2 von 9 Partien (22%) der Fall – Tiefstwert in der 2. Liga. Wenn Ihr bei BTS auf „Nein“ wetten möchtet, dann bekommt Ihr bei mybet – laut unserem Quotenvergleich – mit 1,85 die beste Quote.

Unser finaler Wett Tipp: Im ersten Spiel nach der Winterpause ist eine Vorhersage immer schwierig. Trotzdem glauben wir aufgrund der höheren individuellen Qualität an einen Sieg für Leipzig.

Nicht verpassen: Sichere den Tipp auf Leipzig ab. Entweder 175€ Gewinn oder 100€ Geld zurück. Hier Cashback holen.