FC St. Pauli gegen RasenBallsport Leipzig

Ein echter Leckerbissen erwartet alle Fans zum Auftakt des 21. Spieltages in der zweiten Bundesliga, wenn die „Kiezkicker“ vom FC St. Pauli den Spitzenreiter aus Leipzig empfangen (Anstoß: 18.30 Uhr, Millerntor-Stadion, live auf Sky). Beide Teams kamen mit einem 2:0-Erfolg gut aus der Winterpause und wollen am Freitag erneut punkten. Ob es Pauli dabei gelingt, die „Bullen“ erneut wie im Hinspiel zu überraschen?

Topspiel-Bonus: Heute noch bei Bet3000 registrieren & 100€ Sonderbonus kassieren. Jetzt hier sichern!

Zwangspause. Fabio Coltorti (l.) fehlt RB wegen einer Schulterverletzung bis zu 4 Wochen. ©Imago

Hamburger Bollwerk vs. Leipziger Auswärtsstärke

Mit 1:0 gewann der FC St. Pauli am vierten Spieltag in Leipzig und brachte RB die erste von bislang nur zwei Saisonniederlagen bei. Garant für den Erfolg gegen die „Bullen“ war damals eine extrem starke Defensivleistung der Norddeutschen. Diese ist jedoch im Laufe der Saison ein wenig abhandengekommen.

Kassierte die Mannschaft von Ewald Lienen in den ersten neun Ligaspielen nur sensationelle vier Gegentore, so kamen in den restlichen zehn Partien bis zur Winterpause noch 16 weitere hinzu. Dementsprechend war die Zielsetzung über die spielfreie Zeit wieder zur anfänglichen Stabilität zurückzufinden, was beim 2:0-Erfolg in Fürth zum Rückrundenauftakt direkt funktionierte.

Defensive Kompaktheit & unbändiger Wille. (Enis Alushi)

„Letztendlich müssen wir wieder dahin kommen, was uns in der Hinrunde stark gemacht hat: Defensive Kompaktheit und unbändiger Wille“ erklärte Enis Alushi gegenüber Kicker.de die Zielsetzung für Rückrunde und hielt mit Blick auf die Partie gegen RB fest: „Gegen Leipzig gilt es für uns, mit mindestens demselben Einsatz in die Partie zu gehen (wie gegen Fürth, Anm. d. Red.), sonst gibt es nichts zu holen.“ Verzichten muss Lienen dabei weiterhin auf Kapitän Gonther (Außenbandriss im Knie) und Maier (Muskelfaserriss).

Zusätzlich ist auch Torwart Himmelmann fraglich, der unter der Woche nach einem Schlag auf den rechten Fuß das Training abbrechen musste. Während Pauli noch auf den Stammkeeper hoffen kann, fällt dieser bei Leipzig definitiv aus. Fabio Coltorti zog sich am vergangenen Wochenende eine Bänderdehnung und Prellung der linken Schulter zu und fehlt wohl ca. einen Monat.

Dies dürfte nun die Chance für den Ungar Peter Gulacsi sein. Des Weiteren läuft Ex-Paulianer Halstenberg die Zeit davon. Der Linksverteidiger stieg zwar wieder ins Lauftraining ein, ob es jedoch schon für Freitag reicht, bleibt abzuwarten. Dennoch reist RB als Spitzenreiter mit breiter Brust ans Millerntor, was nicht nur am gelungen Rückrundenauftakt liegt, sondern vor allem an der grandiosen Auswärtsstärke. Mit sieben Siege und drei Unentschieden haben die „Bullen“ in der Ferne noch nicht verloren.

Wett Tipps zu St. Pauli – RB Leipzig

Hinten sicher stehen und vorne einen Konter durchbringen. Das ist das Motto von Pauli am Freitag, was zuletzt zweimal gegen RB funktionierte (zwei 1:0-Siege).Für Wetten auf einen Hamburger Erfolg zu Null bietet bwin eine tolle Quote von 5,25 an.

Da St. Pauli als Heimmannschaft das Heil in der Defensive sucht, ist von einer torarmen Partie auszugehen. Die Wette auf Under 2,5 bringt Euch, laut unserem Quotenvergleich, bei mybet die Bestquote von 1,80 ein.

Unser finaler Wett-Tipp: Punkteteilung am Millerntor.

Lieber auf einen Sieger wetten? Jetzt bei expekt registrieren & den ersten Tipp ohne Risiko setzen (Geld zurück bei falscher Wette).