WLF: Bonilla folgt auf Seifert

Frankfurt/Main (SID) – Enrique Bonilla ist neuer Vorsitzender des World Leagues Forums (WLF) und folgt damit auf DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Das beschloss die Interessenvertretung von insgesamt 40 nationalen Fußball-Profiligen bei einem Treffen in Marrakesch. Seiferts Amtszeit war nach einem Jahr turnusmäßig zu Ende gegangen, er bleibt dem Verband aber als Vize erhalten. Bonilla ist Präsident der mexikanischen Liga MX und der erste Nicht-Europäer an der Spitze des WLF. 

Auf der Sitzung in Marokko stellten sich die Ligen zudem hinter das Vorhaben des Weltverbandes FIFA, den Einfluss von Spielerberatern zu reduzieren. Dazu gehören nach Vorstellung der FIFA die Einführung einer Lizenz für die Spieleragenten sowie eine Deckelung der Beraterprovisionen. 

Besorgt zeigte sich das WLF über den zunehmenden Rassismus im Fußball. Zur Bekämpfung beschlossen die Mitglieder die Gründung einer Task Force, die vor allem Daten sammeln und dadurch Handlungsstrategien entwickeln soll.