Weltmeister Pogba verpasst Maschine – Rückflug mit Fans

Turin (SID) – Autogramme, Selfies und dann auch noch eine Dopingkontrolle: Frankreichs Weltmeister Paul Pogba hat nach dem 2:1-Erfolg von Manchester United bei seinem Ex-Klub Juventus Turin den Rückflug mit der Mannschaft verpasst. Der Franzose flog daher eine Stunde später als geplant in einer Charter-Maschine auf die britische Insel, mit an Bord waren Offizielle und auch Fans des Traditionsklubs. Das Flugzeug landete noch in der Nacht in Manchester.

Vielleicht hätte es Paul Pogba trotz der zusätzlichen „Belastungen“ noch rechtzeitig zum Flieger geschafft. Doch bei der Kontrolle konnte Pogba nicht „liefern“. Erst nach mehreren Wasserrationen klappte es. Als er mit dem Taxi am Flughafen ankam, war es schon zu spät.