Stindl nach OP optimistisch: „Das kriegen wir hin“

Mönchengladbach (SID) – Kapitän Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach hat sich nach seiner Operation am gebrochenen Schienbein optimistisch gezeigt. „OP gut überstanden! Jetzt steht erst mal Reha auf dem Programm, aber das kriegen wir schon hin! Drücke den Jungs die Daumen für die letzten Spiele!“, schrieb der 30-Jährige am Montag in den Sozialen Netzwerken.

Stindl war noch am Samstagabend in Hannover operiert worden, wo er sich kurz zuvor bei einem heftigen Zusammenprall mit 96-Abwehrspieler Matthias Ostrzolek schwer verletzt hatte. „Ein riesiges ‚Danke‘ für die unfassbar vielen Nachrichten“, schrieb Stindl, der vermutlich mehrere Monate ausfallen wird.