Schmadtke will mit Wolfsburg mittelfristig ins europäische Geschäft

Hamburg (SID) – Nach Rang fünf in der Vorrundentabelle hat Sportdirektor Jörg Schmadtke vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg mittelfristig eine Rückkehr ins internationale Geschäft ins Auge gefasst. „Nach zwei, drei Jahren sollten wir so stabil sein, dass wir uns gezielt in die oberen Regionen bewegen können“, sagte der 54-Jährige im kicker-Interview.

Die aktuelle Tabellensituation der Niedersachsen, so Schmadtke weiter, habe er so nicht erwartet: „Ich finde es schon überraschend, wenn eine Mannschaft, die zweimal in der Relegation war, zur Hälfte der Saison auf Tabellenplatz fünf einläuft.“

Bei seinem Amtsantritt im Sommer des vergangenen Jahres habe er den Verein in einer aus seiner Sicht ungewöhnlichen Situation vorgefunden. „Ich hatte den Eindruck, dass der Klub in den vergangenen zwei Jahren ein bisschen orientierungslos, bisweilen fast schon selbstzerstörerisch unterwegs war“, sagte der ehemalige Bundesliga-Torhüter.