Real Madrid: Zidane weicht Fragen zu Bale und James aus

München (SID) – Real Madrids Trainer Zinedine Zidane hat am Rande des Audi Cups in München konkrete Aussagen zur Zukunft von Gareth Bale sowie des von Bayern München zurückgekehrten James verweigert. „Ich weiß nicht, was passieren wird. Wir trainieren hier, wir spielen hier – an etwas anderes denke ich nicht“, sagte der Franzose nach dem 0:1 (0:1) gegen Tottenham Hotspur zum Auftakt des Turniers.

Für Bale gibt es bei Real aber wohl keine Zukunft mehr. „Der Klub arbeitet an seinem Abschied“, hatte Zidane vor eineinhalb Wochen gesagt. Ein Wechsel des Walisers nach China war am Montag gescheitert. Bale steht nicht im Aufgebot für den Audi Cup – aus Krankheitsgründen, wie Zidane behauptete. „Er fühlt sich nicht gut, es ist besser, dass er in Madrid geblieben ist. Es war eine Entscheidung der Ärzte und von mir“, sagte er.

Auch auf konkrete Nachfrage zu James, der zwei Jahre an Bayern München ausgeliehen war, wich Zidane aus. „Ich habe Vertrauen in die Spieler, die hier sind“, behauptete er, ergänzte jedoch: „Bis zum 31. August ist das Transferfenster offen. Es kann noch alles passieren.“ Am Montag hatte der Kolumbianer James wieder das Training bei den Königlichen in Madrid aufgenommen.