Niedecken über FC-Aufstieg: „Mischung aus Erstaunen und Entsetzen“

Köln (SID) – Wolfgang Niedecken, Leadsänger der kölschen Rockband „BAP“, hat als eingefleischter Fan des 1. FC Köln die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga mit einer sehr unterschiedlichen Gefühlslage verfolgt. „Natürlich freue ich mich, dass der 1. FC Köln aufsteigt“, schrieb der 68-Jährige in einem Gastbeitrag für den Kölner Stadt-Anzeiger: „Aber ohne die Querelen der vergangenen Wochen hätte ich mich noch mehr gefreut. So ist die Freude ein wenig getrübt.“

Es seien mehrere Spiele, die man nicht hätte verlieren dürfen, verloren worden, dazu eine Trainerentlassung kurz vor Saisonende. Niedecken: „All das habe ich mit einer Mischung aus Erstaunen und Entsetzen verfolgt.“

Für die kommende Saison im Fußball-Oberhaus sei er „eigentlich recht optimistisch. Mit dem Potenzial, das momentan vorhanden ist, haben wir die Chance, auch einmal etwas länger in der 1. Bundesliga zu bleiben als in den vergangenen Jahren“. FC-Sport-Geschäftsführer Armin Veh gibt der BAP-Sänger den Ratschlag, „den einen oder anderen Sechser“ zu besorgen und „eine vernünftige Außenverteidigung. Damit es endlich ein Ende hat mit diesem ewigen Auf und Ab.“