Medien: Anzeichen für James-Verbleib bei Real verdichten sich

Köln (SID) – Beim kolumbianischen Fußball-Nationalspieler James, bis zum 30. Juni in Diensten von Rekordmeister Bayern München, verdichten sich die Anzeichen, dass er doch bei Real Madrid bleibt. Dies berichten mehrere spanische Medien übereinstimmend.

Aufgrund des langfristigen Ausfalls von Offensivmann Marco Asensio (Kreuzbandriss) wollen die Madrilenen offenbar weiter auf James bauen. Am Montag trainierte er bereits wieder bei den Königlichen.

Zuletzt war James vor allem mit Atletico Madrid und dem SSC Neapel in Verbindung gebracht worden. Der FC Bayern hatte auf eine Weiterverpflichtung des Südamerikaners für die festgeschriebene Ablösesumme von 42 Millionen Euro verzichtet. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler, der auf Leihbasis zwei Jahre beim FC Bayern gespielt hatte, hatte den deutschen Vorzeigeklub selbst gebeten, die mit den Königlichen vereinbarte Kaufoption nicht zu nutzen.

James war 2017 von Real an die Isar gekommen. In 67 Pflichtspielen für die Bayern erzielte er 15 Tore und gab 20 Vorlagen. Während er mit den Ex-Bayern-Trainern Carlo Ancelotti und Jupp Heynckes gut zurechtkam, galt das Verhältnis zum jetzigen Chefcoach Niko Kovac als nicht störungsfrei.