Laut Forbes: 1860-Investor verliert eine Milliarde Dollar

New York (SID) – Der Jordanier Hasan Ismaik, umstrittener Investor des Fußball-Regionalligisten 1860 München, hat in den vergangenen drei Jahren offenbar den Großteil seines Vermögens eingebüßt. In der jüngsten Liste des renommierten Wirtschaftsmagazins Forbes wird der 40-Jährige mit 341 Millionen Dollar (305 Millionen Euro) nur noch auf Position 65 unter den reichsten Arabern geführt. 2014 hatte das Vermögen Ismaiks laut Forbes noch 1,4 Milliarden Dollar (1,25 Milliarden Euro) betragen.

Hasan Ismaik stand zuletzt in den Schlagzeilen, als der Traditionsverein 1860 München nach dem sportlichen Abstieg aus der 2. Bundesliga direkt in die Regionalliga durchgereicht wurde. Ismaik hatte eine neuerliche Geldspritze für den Klub verweigert. 1860 erhielt daraufhin keine Lizenz für die 3. Liga. Ismaik schloss aus, seine Anteile am Verein zu verkaufen, er strebt mit dem Klub einen Neuanfang in der Regionalliga Bayern an.