Gomez will über seine Zukunft mit Abstand entscheiden

Stuttgart (SID) – Ex-Nationalspieler Mario Gomez möchte nach seinem Karriereende mit Abstand über eine mögliche Zukunft beim VfB Stuttgart entscheiden. „Ich habe den Jungs gesagt, dass sie mich jederzeit anrufen können, wenn sie eine Frage haben, aber nicht in den nächsten vier Monaten. Die gehören meiner Familie und mir“, sagte der ehemalige Torjäger nach dem letzten Spiel seiner Laufbahn dem SWR.

Gomez hatte sich beim 1:3 gegen den SV Darmstadt 98 mit einem Tor vom VfB verabschiedet und anschließend das Ende seiner Laufbahn verkündet. Er wolle zunächst seine neu gewonnene Freizeit „genießen, ich werde abschalten, ich werde dieses Gefühl erfahren wollen, was ich eigentlich wirklich vermisse, wo sehe ich mich, welche Rolle kann ich mir vorstellen, um dann in Gespräche zu gehen“, sagte der 34-Jährige.

Beratungen über eine Rolle in anderer Funktion habe es bisher nicht gegeben. Ihm sei wichtig gewesen, sich mit dem seit Sonntag endgültig feststehenden Bundesliga-Aufstieg von den Schwaben zu verabschieden. „Wenn du als Spieler den Traum hast, bei diesem Verein aufzuhören, dann ist es ja ganz klar, dass dieser Verein auch der erste Ansprechpartner ist“, betonte der ehemalige Torjäger.