Coronakrise: Espanyol Barcelona spendet Schutzmasken an Krankenhäuser

Köln (SID) – Espanyol Barcelona geht in der Coronakrise mit gutem Beispiel voran und sorgt für die erste Spendenaktion im spanischen Fußball. Der Tabellenletzte der Primera Division gab am Mittwoch bekannt, dass man 6000 Schutzmasken an umliegende Krankenhäuser spenden werde.

Am Dienstagabend hatte der Verein mitgeteilt, dass auch in seinen Reihen sechs Spieler an COVID-19 erkrankt sind. Wie in den meisten europäischen Spielklassen ruht in La Liga derzeit der Ball. Der Spielbetrieb wurde bislang für zwei Wochen ausgesetzt. Ob es Anfang April weitergehen kann, ist derzeit unklar.