Wer wird Meister in Holland? Jetzt wetten!

Wer wird 2017 Meister in Holland?

Tipp, Prognose & Quoten zur Eredivisie

Am Freitag, den 5. August, startet in den Niederlanden die neue Saison. Das Auftaktspiel bestreiten der NEC Nijmegen und PEC Zwolle – zwei Mannschaften, die nicht zu den größten Titelanwärtern gezählt werden dürfen. Wer von den übrigen 16 Mannschaften darf sich also ernsthafte Hoffnungen auf die Meisterschaft in den Niederlanden machen?

Jetzt bei tipico auf Hollands Meister 2017 wetten! 
Luuk de Jong im Zweikampf. Jetzt auf den holländischen Meister 2017 wetten!
Luuk de Jong (l.) will mit seinem PSV Eindhoven den Titel-Hattrick in Holland schaffen. ©Imago

Erster Kandidat ist sicher der PSV Eindhoven, der als Titelverteidiger in die neue Spielzeit geht. Können Teams wie Ajax Amsterdam oder Feyenoord Rotterdam die Mannschaft von Trainer Phillip Cocu stürzen? Wir haben die Chancen der Teams analysiert – lest hier unsere Prognose und erfahrt, wo Ihr die besten Quoten bekommt!

Der Favorit – PSV Eindhoven

23-mal ist PSV schon niederländischer Meister gewesen, jüngst klappte es sogar 2-mal in Folge. Auch international sorgte der Verein in der vergangenen Saison für Aufsehen: Im Achtelfinale der Champions League war Eindhoven kurz davor, den späteren Final-Teilnehmer Atletico Madrid auszuschalten – letztlich scheiterten die Holländer im Elfmeterschießen.

Hier findet Ihr die aktuellen Quoten zur Eredivisie!

Im Sommer wurde mit Jeffrey Bruma, der zum VfL Wolfsburg wechselt, ein starker Innenverteidiger abgegeben. Dessen Rolle soll der aus Stuttgart gekommene Daniel Schwaab einnehmen. Ansonsten hat sich bei den Transfers des PSV noch nicht so viel bewegt. Cocu hat also einen eingespielten Kader, dem auch die Ex-Bundesligaspieler Luuk de Jong und Andres Guardado angehören.

Die Jäger – Ajax, Feyenoord & Alkmaar

Der Rekordmeister Ajax Amsterdam (33 Titel) will seine erste Meisterschaft seit 2014 feiern. Das wird aber kein leichtes Unterfangen für den Klub. Grund dafür ist einerseits ein neuer Trainer, an den sich die Mannschaft gewöhnen muss – Peter Bosz übernahm für Frank de Boer. Anderseits hat der neue Verein von Heiko Westermann viele Stammspieler wie Arkadiusz Milik (Neapel), Viktor Fischer (Sunderland), Lucas Andersen (Grasshoppers Zürich) und Ricardo van Rhijn (FC Brügge) verkauft.

[table “1250” not found /]

Bei Feyenoord Rotterdam war der Aderlass nicht annähernd so groß, die wirklich wichtigen Spieler konnten allesamt gehalten werden. Zusätzlich darf sich Trainer Giovanni van Bronckhorst auf Stürmer Nicolai Jörgensen freuen, der aus Kopenhagen kam. Der Druck ist allerdings nicht gerade klein, schließlich konnte Feyenoord zuletzt 1999 eine Meisterschaft feiern. Jetzt sollen Spieler wie Eljero Elia und Dirk Kuyt für ein Ende der Durststrecke sorgen und endlich den 15. Titel in die Hafenstadt holen.

Von so vielen Meisterschaften ist AZ Alkmaar noch weit entfernt, bisher hat der Klub zwei Titel in seinem Briefkopf stehen. Der Verein hat mit Wout Weghorst (Heracles Almelo) und Fred Friday (Lilleström SK) zwei talentierte Mittelstürmer geholt. Ob die den niederländischen Torschützenkönig der vergangenen Saison, Vincent Janssen, ersetzen können, scheint aber fraglich. Janssen erzielte 2015/16 insgesamt 27 Treffer und wechselte jetzt für mehr als 20 Millionen € zu Tottenham Hotspur.

Fazit & Prognose

Wir halten fest: In den Niederlanden gibt es keinen klaren Favoriten wie beispielsweise in der österreichischen tipico Bundesliga oder der Schweizer Super League. Wir sehen allerdings den PSV Eindhoven leicht vorne: Die Truppe ist weitgehend eingespielt und hat in Phillip Cocu einen herausragenden Trainer.

Ajax Amsterdam muss sich unter seinem neuen Coach dagegen erst finden, außerdem sind viele namhafte Abgänge zu verkraften. Feyenoord Rotterdam kann einen Angriff auf den Titel starten, muss dazu aber einen richtigen Lauf erwischen. Alkmaar wird es schwer haben, den Verlust des Top-Torjägers Vincent Janssen zu kompensieren.

Jetzt bei tipico auf Hollands Meister 2017 wetten!