Transfers 2014/2015

Toni Kroos geht zu Real Madrid. Xabi Alonso kommt in die Bundesliga. Auch dieses Jahr brodelte die Gerüchteküche wieder ordentlich, wenn es darum ging die neusten Transfernews zu verbreiten. Bevor Ende August der Spielbetrieb in Europas Top-Ligen los startete, wollten sich die Vereine natürlich bestmöglich aufstellen. Viele Spieler haben sich durch starke Leistungen bei der WM 2014 für höhere Aufgaben empfohlen und standen im Blickpunkt internationaler Top-Clubs.

Zu den Transfers 2015/16

Bei Wettmaxx.com bekamt Ihr die Neuigkeiten aus der Welt des Transfermarkts serviert. Auch nach Ende der ersten Transferperiode informieren wir Euch weiterhin über mögliche Spielerwechsel und Gerüchte. Dazu präsentieren wir Euch interessante Wetten auf mögliche Transfers.

03.09.2014: Transfermarkt zu – welche Wechsel trotzdem gehen

Mit Ablauf der Transferperiode am 1. September 2014 dürfen die Bundesligisten keine Spieler anderer Teams mehr holen. Trotzdem können sie noch Neuzugänge verpflichten. Denn vertragslose Akteure unterliegen dieser Transferfrist nicht und können bis zum 31. Januar des Folge-Jahres, also in dieser Saison bis 2015, unter Vertrag genommen werden. Die Transfers der vergangenen Tage hatten es noch einmal in sich. In Xabi Alonso oder Shinji Kagawa kamen internationale Stars in die Liga, die sogleich die Deutsche Meisterschaft anvisieren.

01.09.2014: Letzter Tag – das Transferkarussell nimmt Fahrt auf

Am heutigen Montag schließt in Deutschland die Transferliste. Einige Vereine nutzen die letzten Stunden, um nochmal personell nachzurüsten. Mainz 05 leiht Jonas Hofmann (Borussia Dortmund) und Philipp Wollscheid (Bayer Leverkusen) für jeweils ein Jahr aus, während Lewis Holtby vor einer Bundesliga-Rückkehr steht. Der Ex-Schalker, derzeit in Diensten von Tottenham Hotspur, befindet sich bereits auf der offiziellen DFL-Transferliste und soll den Hamburger SV verstärken.

30.08.2014: Ein Champions-League-Sieger für Hertha

Kurz vor Ende der Transferperiode hat Hertha BSC noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und einen Stürmer verpflichtet. Salomon Kalou wechselt laut bild.de für 3 Millionen vom OSC Lille in die Hauptstadt. Der Nationalspieler der Elfenbeinküste unterschrieb einen 3-Jahres-Vertrag und soll die Lücke, die Ramos hinterlässt, kompensieren. Kalou verfügt über reichhaltig Erfahrung, gewann 2012 mit Chelsea sogar die Champions League. Allerdings wird der Ivorer erst nach der Länderspielpause zum Einsatz kommen, sodass Hertha in Leverkusen auf seinen neuen Star noch verzichten muss.

29.08.2014: Allagui nach Mainz – Kagawa zurück zum BVB?

Mainz 05 hat auf den schwachen Saisonstart reagiert und mit Sami Allagui einen neuen Stürmer verpflichtet. Der Deutsch-Tunesier kickte bereits von 2010 bis 2012 in Rheinhessen und wird für 1 Jahr von Hertha BSC ausgeliehen. Allagui soll schon am Sonntag gegen Hannover zum Kader gehören. +++ Nun also doch. Nachdem Borussia Dortmund vor einigen Wochen eine Rückkehr von Shinji Kagawa ausschloss, kommt jetzt wieder Bewegung in den Transfer. Der Japanger hat bei Manchester United bereits einen Auflösungsvertrag unterschrieben und soll laut bild.de-Angaben für 10 Millionen Euro zum BVB wechseln.

28.08.2014: Bayern legt nach – Alonso kurz vor Wechsel

Nach dem Wechsel von Mehdi Benatia (kam für 26 Millionen Euro vom AS Rom) schienen die Transfer-Aktivitäten beim deutschen Meister FC Bayern erledigt zu sein. Doch der Münchener Branchen-Primus ist immer wieder für eine Überraschung gut. Defensiv-Spezialist Xabi Alonso ist im Anflug und hat laut fcbayern.de bereits Einigkeit mit den Bayern erzielt. Der Transfer soll in Kürze vollzogen werden. Neben dem spanischen Trainer Guardiola sowie Martinez, Thiago, Bernat und Reina wäre Alonso dann bereits der 6. Iberer im Kader. Statt Servus heißt’s dann wohl bald Hola. Für das Bundesliga-Spiel auf Schalke dürfte der Weltmeister von 2010 aber noch keine Option sein.

15.08.2014: Danish Dynamite für Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg hat eine Woche vor dem Start der Bundesliga die gewünschte Offensiv-Verstärkung behalten. Nicklas Bendtner wechselt ablösefrei in die VW-Stadt, nachdem sein Vertrag beim FC Arsenal nicht verlängert wurde. Bei den ‚Wölfen‘ unterschrieb der 59fache Nationalspieler Dänemarks einen 3-Jahres-Vertrag und soll laut bild.de-Angaben bis zu 3 Millionen Euro jährlich verdienen. Bendtner könnte zwar sofort ins Training einsteigen, ist für das Pokalspiel in Darmstadt am Sonntag aber noch keine Option.

12.08.2014: Verteidiger-Wechsel – Ostrzolek geht, Baba kommt

Was sich in den vergangenen Wochen angedeutet hat, ist nun fast perfekt. Matthias Ostrzolek verlässt den FC Augsburg und schließt sich nach abendblatt.de-Informationen für rund 2,4 Millonen Euro dem Hamburger SV an. Die Schwaben sind auf den Abgang allerdings bestens vorbereitet und haben bereits Ersatz in der Hinterhand. Abdul Baba, am Montagabend mit 2 Toren noch Derby-Held gegen Nürnberg, wechselt von Greuther Fürth zu den Fuggerstädtern. Dies bestätigte der Zweitligist auf seiner Homepage.

06.08.2014: Pep holt Pepe – Neuer Torwart für Bayern

Neuer Ersatz-Keeper. Pepe Reina soll beim FC Bayern zukünftig Manuel Neuer vertreten. Imago

Der FC Bayern erfüllt Pep Guardiolas Wunsch nach einem weiteren Torwart und verpflichtet den spanischen National-Keeper Pepe Reina. Der 31jährige vom FC Liverpool spielt bei den ‚Reds‘ keine Rolle mehr und war bereits in der vergangenen Spielzeit an den SSC Neapel ausgeliehen. In München soll er sich zusammen mit Tom Starke die Rolle als Ersatz für Manuel Neuer teilen. Für den 33fachen Nationalspieler, der bei der WM in Brasilien in der Vorrunde ausschied, dürfte eine geschätzte Ablösesumme von 3 Millonen Euro fällig sein. Reina „soll in den nächsten Tagen zur Arztuntersuchung nach München kommen und seinen Vertrag unterschreiben“ erklärte Vorstand Karl-Heinz Rummenige auf fcbayern.de.

04.08.2014: HSV verstärkt sich weiter – Müller kommt

Nach dem Transfer des Schweizer Valon Behrami wechselt der nächste Nationalspieler zum Hamburger SV. Wie mopo.de berichtet, sei Nicolai Müller bereits auf dem Weg in Elb-Metropole und soll am Dienstag den Medizin-Check absolvieren. Die Ablösesumme wird auf 4,5 Millionen Euro geschätzt. Damit steht auch fest, dass Müller – wie bereits vermutet – den Mainzern nicht mehr beim Qualifikationsspiel für die Europa Leauge gegen Tripolis helfen kann.

31.07.2014: Khedira nicht zu Bayern – Real-Aus sicher?

Sami Khedira wird nicht zum deutschen Meister Bayern München wechseln. Entsprechenden Medien-Gerüchten erteilte Vorstand Karl-Heinz Rummenigge eine Absage. „Das ist eine Ente“ so der Bayern-Boss zur dpa. Ob er allerdings bei Real Madrid bleibt, erscheint angesichts der hochkarätigen Neuverpflichtungen James und Kroos fraglich. Bwin (bwin.com) offeriert auf einen Wechsel zu Arsenal eine 1,60-Quote, während ein Verbleib bei Real mit einer 2,20-Quote angesetzt wird. Möglich wäre auch, dass Khedira seinem alten Lehrmeister Mourinho folgt und zum FC Chelsea wechselt. Bei einem Transfer zu den ‚Blues‘ winkt eine attraktive 5,00-Quote.

29.07.2014: Kagawa vor Aus – Schlägt BVB zu?

Manchester United und Neu-Trainer Louis van Gaal scheinen nicht mehr mit Shinji Kagawa zu planen. Wie ‚The Independent‚ berichtet, darf der Japaner den englischen Top-Klub verlassen. Als möglicher Interessent wird Borussia Dortmund genannt, wo Kagawa bereits von 2010 bis 2012 kickte und 2 Meisterschaften einfuhr. Kagawa steht noch bis 2016 bei ManU unter Vertrag, seinen Marktwert taxiert transfermarkt.de auf 17 Millionen Euro. Borussia Dortmund hat sich bezüglich einer Rückhol-Aktion allerdings noch nicht geäußert.

27.07.2014: Noch ein Superstar für Real? – Falcao soll kommen

Etwa 110 Millionen hat Real Madrid bereits für James Rodriguez und Toni Kroos ausgegeben – doch das reicht den ‚Königlichen‘ offenbar nicht. Wie die spanische ‚AS‘ berichtet, hat der amtierende Champions-League-Sieger großes Interesse James‘ Landsmann und ehemaligen Teamkameraden Falcao zu verpflichten. Der kolumbianische Stürmer vom AS Monaco verpasste aufgrund eines Kreuzbandrisses die WM in Brasilien und soll zunächst auf Leihbasis wechseln – für eine Rekordgebühr von 12,5 Millionen Euro.

26.07.2014: Zurück an der Stamford-Bridge – Drogba zu Chelsea

Der Publikumsliebling ist zurück an alter Wirkungsstätte. Didier Drogba wechselt ablösefrei von Galatasaray zum FC Chelsea, wo er 2012 mit dem Champions League Triumph seinen größten Erfolg feierte. Wie die Londoner auf ihrer Homepage vermelden, unterschrieb der 36jährige Drogba einen Einjahresvertrag. Der Nationalspieler der Elfenbeinküste kickte bereits von 2004 bis 2012 an der Stamford-Bridge, ehe er nach Shanghai und Istanbul ging. In London trifft er auf seinen ‚alten‘ Förderer José Mourinho.

23.07.2014: Nächster Bayern-Abgang? Shaqiri in Italien begehrt

Verlässt nach Mandzukic (zu Atletico) und Kroos (zu Real) der nächste Spieler den deutschen Meister? Wie tz.de erfahren hat, soll Xherdan Shaqiri bem italienischen Spitzenclub Juventus Turin hoch im Kurs stehen. Ob der FC Bayern den Schweizer Flügelstürmer allerdings gehen lässt, darf bezweifelt werden. Zwar konnte er sich in seinen 2 Saisons bei den Münchener noch keinen Stammplatz erobern, aber mehrfach sein großes Potential andeuten. Ein Wechsel scheint daher nicht realistisch.

22.07.2014: Mlapa nach Nürnberg +++ Rodriguez-Deal fix

Perfekt. James Rodriguez wechselt zu Real Madrid. Der WM-Torschützenkönig unterschrieb am Dienstag einen 6-Jahres-Vertrag wie der spanische Spitzenklub auf seiner Homepage vermeldete. Nachdem ein erstes Angebot vom abgebenden AS Monaca zunächst abgelehnt wurde, haben sich beide Vereine nun geeinigt. Die Ablösesumme soll bei 80 Millionen Euro liegen, sodass Rodriguez nach Ronaldo un Bale der dritt-teuerste Spieler der Welt wäre. +++ Borussia M’Gladbach ist nach Luuk de Jong (zum PSV Eindhoven) mit Peniel Mlapa einen weiteren ‚Bankdrücker‘ los. Wie nordbayern.de berichtet, verleiht der Europa League Teilnehmer den Stürmer an den 1. FC Nürnberg. Mlapa besitzt am Niederrhein noch einen Vertrag bis 2016, kam aber über die Rolle des Ergänzungsspieler nie hinaus. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt, der ‚Club‘ sicherte sich zudem eine Kaufoption.

21.07.2014: Bundesliga heiß auf Ezekiel +++ Reus nicht zu Bayern

Wie die Münchener tz berichtet, soll sich Bayern-Trainer Pep Guardiola für einen Transfer von Dortmund-Star Marco Reus stark gemacht haben. Allerdings ohne Erfolg. Der Bayern-Vorstand wolle nach den Wechseln von Götze (2013) und Lewandowski (2014) nicht noch einen weiteren Stammspieler vom BVB abwerben. +++ Gleich mehrere Bundesligisten sind laut sportal.de daran interesseiert den nigerianischen Stürmer Imoh Ezekiel zu verpflichten. Neben Schalke und Hertha wollen auch Bremen sowie Gladbach den Torjäger von Standard Lüttich in die Eliteklasse des deutschen Fußballs locken. Der Angreifer ist allerdings nicht ganz billig. Rund 6 Millionen Euro verlange der belgische Vizemeister.

20.07.2014: Poker eröffnet – Real-Angebot für James

Nach der Verpflichtung von Toni Kroos plant Real Madrid den nächsten Transfer eines WM-Stars. James Rodriguez soll vom AS Monaco in die spanische Hauptstadt wechseln. Der Kolumbianer – mit 6 Treffern Torschützenkönig bei der Weltmeisterschaft in Brasilien – hatte zuletzt mehrfach bekundet, gerne bei Real spielen zu wollen. Laut Marca gab der Champions League Sieger nun ein Angebot über 75 Millionen ab, Monaco bestünde aber nachwievor auf 85 Millionen Euro. Es ist damit zu rechnen, dass sich beide Klubs in den kommenden Tagen annähern und den Wechsel über die Bühne bringen.

19.07.2014: Trotz WM-Belastung – kein Neuer für Bayern?

Obwohl gleich 10 Spieler wegen ihrer Teilnahme an der WM in Brasilien verspätet in die Saison-Vorbereitung einsteigen, scheint der FC Bayern vorerst nicht mehr auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenige erklärte in der Bild-Zeitung (Print-Ausgabe vom Samstag 19.07.2014), dass Trainer Pep Guardiola „zufrieden mit dem Kader sei“. Mit Kroos und Mandzukic verließen bereits 2 Stammspieler das Star-Ensemble von der Isar. Während Mandzukic durch Lewandowski ersetzt wurde, soll die Rolle von Kroos wohl intern gelöst werden. David Alaba könnte die Position – wie auch in der österreichischen Nationalmannschaft – spielen.

18.07.2014: Rodriguez im Fokus

Spätestens nach seinen starken Auftritten bei der WM in Brasilien ist Wolfsburgs Ricardo Rodriguez ins Blickfeld vieler europäischer Top-Clubs gerückt. Der Schweizer ist noch bis 2016 beim VfL vertraglich gebunden. Laut bild.de müssen Interessenten tief in die Tasche greifen, um den Linksverteidiger loszueisen. Von über 30 Millionen Euro ist die Rede.

17.07.2014: Kroos-Wechsel fix – Ginter geht nach Dortmund

Nach langer Hängepartie ist der Wechsel von Toni Kroos zu Real Madrid perfekt. Wie der FC Bayern auf seiner Homepage vermeldet, hat der Weltmeister beim spanischen Spitzenklub einen Vertrag bis 2020 unterschrieben. Über die Ablösesumme machen beide Vereine keine Angaben, sie dürfte sich aber zwischen 25 und 30 Millionen Euro bewegen. Während die sich die Bayern durch den Verkauf von Kroos schwächen, schnappt sich Rivale Dortmund die nächste Verstärkung. Der bei der WM nicht eingesetzte Nationalspieler Matthias Ginter wechselt für eine geschätzte Ablöse von 10 Millonen Euro vom SC Freiburg zum BVB. Ginter unterschrieb laut bvb.de einen 5-Jahres-Vertrag.

16.07.2014: Kroos und Khedira – 2 Weltmeister im Fokus

Sieger-Typ. Sammelt Sami Khedira nach dem WM-Pokal bald auch in England Titel? Getty Images

Gleich 2 frisch gebackene Weltmeister könnten demnächst für einen neuen Klub auflaufen. Wie bereits vergangene Woche berichtet, steht der Wechsel von Toni Kroos zum Champions League Sieger Real Madrid unmittelbar bevor. Der Bayern-Star äußerte sich am Mittwoch gegenüber der spanischen Sportzeitung AS wie folgt: „Morgen oder übermorgen könnte ich in Madrid sein“ und bestätigt damit den bevorstehenden Transfer. Ob Kroos bei Real dann auf seinen Nationalmannschafts-Kollegen Sami Khedira trifft, bleibt abzuwarten. Arsenal London hat seine Fühler ausgestreckt und will seine ‚Deutschland-Enklave‘ vergrößern. Mit Mertesacker, Özil und Podolski stehen bereits 3 Weltmeister bei den Londonern unter Vertrag. Entgegen spanischer Medienberichte der Transfer sei bereits fix, gab es von der Khedira-Seite noch keine Bestätigung. Der SID zitierte Berater Neubauer mit den Worten „Wenn es etwas zu vermelden gibt, werden wir das tun“.

15.07.2014: PSG will nächsten WM-Star – di Maria soll kommen

Paris St. Germain will weiter aufrüsten. Nachdem der französische Meister bereits David Luiz für knapp 50 Millionen verpflichten konnte, ist nun Angel di Maria im Gespräch. Der Argentininer, der aufgrund einer Oberschenkelzerrung nicht im WM-Finale mitwirken konnte, hat noch bis 2018 einen gültigen Vertrag bei Real Madrid. Laut der spanischen AS will di Maria aber gern wechseln. Beide Vereine näherten sich bereits an, die Ablösesumme soll sich um die 60 Millionen Euro bewegen.

14.07.2014: Ein Krieger für van Gaal? ManU will Vidal

Kämpft sich bald durch England. Arturo Vidal (r.) steht vor einem Wechsel zu Man United. Getty Images

In der WM-Vorrundengruppe B waren sie noch Gegner, doch bald könnten sie vereint sein. Chiles Arturo Vidal – Spitzname Krieger – und Hollands scheidender Coach Louis van Gaal. Wie das spanische Flachblatt Marca berichetet, will der neue ManU-Trainer den kampfstarken Chilenen nach England lotsen. Vidal, in der Bundesliga noch aus Leverkusen bekannt, steht noch bis 2017 beim italienischen Meister Juventus Turin unter Vertrag. Seinen Marktwert taxiert transfermarkt.de auf 44 Millionen Euro, sodass Manchester für den Mittelfeld-Antreiber tief in die Tasche greifen müsste. Laut spanischen Medienberichten will ManU 40 Millionen Euro zahlen und dazu Linksverteidiger Patrice Evra nach Turin abgeben. Vidal wäre ein wichtiger Baustein im neuen Erfolgs-Puzzle van Gaal, der ManU nach einem erfolglosem Jahr mit Platz 7 wieder nach oben führen soll.

13.07.2014: Konkurrenz für Karius – Mainz holt neuen Keeper

Nach den Abgängen Dario Kresic sowie Christian Wetklo hat Mainz 05 auf der Torwart-Position reagiert und mit Stefanos Kapinos einen zweiten Keeper reagiert. Der griechische Nationalspieler – bei der WM ohne Einsatz – soll mit der bisherigen Nummer 1, Loris Karius, um den Platz zwischen den Pfosten streiten. Laut einem Bericht von kicker.de ist sich Mainz mit Kapinos Noch-Verein Panathinaikos Athen und dem Spieler einig. Anfang der Woche sollen dann auch der Vertrag unterschrieben werden.

12.07.2014: Holländer für Hertha – Beerens in die Hauptstadt

Nach Julian Schieber hat Hertha BSC den zweiten Stürmer verpflichtet, um den Abgang von Torjäger Adrian Ramos zu kompensieren. Vom AZ Alkmaar wechselt der Holländer Roy Beerens an die Spree. Der 26jährige Offensiv-Akteur sammelte in Holland reichlich Erfahrung, war über 200mal in der Eredivisie aktiv und trug sogar 2mal das Trikot der ‚Elftal‘. Wie herthabsc.de meldet, unterschrieb Beerens einen Vertrag bis 2017.

11.07.2014: Barca holt den ‚Beißer‘ – Suarez kommt aus Liverpool

Beißt sich Luis Suarez demnächst durch die spanischen Liga? Wie der FC Barcelona bekannt gab, wechselt der Uruguayer vom FC Liverpool zu den Katalanen. Nach seiner Biss-Attackte bei der WM schien man beim spanischen Spitzenclub zunächst von einer Verpflichtung abzusehen, um den Preis zu drücken. Das gelang übereinstimmenden Medienberichten jedoch kaum. Die Ablösesumme für den noch bis Ende Oktober gesperrten Suarez soll sich auf über 70 Millionen belaufen.

11.07.2014: Verstärkung für Arsenal – Barcas Sanchez kommt

Neuer Mitspieler für das deutsche Arsenal-Trio Mertesacker, Özil und Podolski. Wie der Londoner Club auf seiner Homepage vermeldete, wechselt Alexis Sanchez zu den ‚Gunners‘. Der Angreifer kommt vom FC Barcelona und soll einen langfristigen Vertrag unterschrieben haben, über dessen genaue Dauer beide Clubs keine Angaben machten. Sanchez sorgte bei der WM mit Chile für viel Furore und schied mit seiner Mannschaft erst im Achtelfinale nach Elfmeterschießen aus.

10.07.2014: Wechsel perfekt – Mandzukic zu Atletcio

Was Wettmaxx.com bereits am gestrigen Mittwoch vermutete, ist heute Gewissheit. Mario Mandzukic verlässt den FC Bayern und schließt sich dem spanischen Meister Atletico Madrid an. Über die Ablösesumme machte der deutsche Rekord-Champion keine Angaben, sie dürfte sich aber um die 20 Millionen Euro bewegen. Dass der FC Bayern in der Sturmspitze noch einmal personell nachlegt, wird nach dem Abgang Mandzukic‘ nicht erwartet. Mit den etatmäßigen Angreifern Lewandowski und Pizarro sowie den vielseitigen Müller oder Götze ist der FC Bayern vorne hervorragend aufgestellt.

10.07.2014: Eindhoven interessiert – de Jong zurück in die Heimat?

In den Planungen von Borussia M’Gladbach spielt Luuk de Jong für die kommende Spielzeit keine große Rolle mehr. Trotzdem wollen die Verantwortlichen für ihn natürlich noch eine adäquate Ablösesumme erzielen. Die laut kicker.de gebotenen über 5 Millionen Euro sind den Gladbachern noch zu wenig. 2012 für 12 Millionen aus Enschede an den Niederrhein gewechselt, konnte de Jong nur in seiner ersten Saison überzeugen. In der folgenden Spielzeit fand der Mittelstürmer in dem neuen Spielsystem mit Kruse sowie Raffael keinen Platz mehr und wurde zur Rückrunde an Newcastle ausgeliehen, das ihn jedoch nicht fest verpflichten wollte. Seither ist de Jong wieder in Gladbach, wohl wissend, dass mit ihm nicht mehr geplant wird. Es ist davon auszugehen, dass sich beide Vereine noch aufeinander zu bewegen werden und der Holländer nach Eindhoven wechselt.

09.07.2014: Mandzukic vor Madrid-Wechsel

Wohl nie mehr im Bayern-Trikot. Mario Mandzukic steht vor einem Wechsel zu Atletico Madrid. Getty Images

Der Abgang von Mario Mandzukic steht kurz bevor. Wie Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer am Rande der Präsentation des neuen Top-Stürmers Robert Lewandowski erklärte, gäbe es „eine mündliche Vereinbarung sowohl zwischen Atletico und dem FC Bayern als auch zwischen Atletico und Mario Mandzukic“. Seine Rückennummer 9 wurde bereits an Lewandowski vergeben und in der offiziellen Kaderliste auf fcbayern.de taucht sein Name auch nicht mehr auf. Damit dürfte ein Wechsel des abwanderungswilligen Kroaten in den kommenen Stunden/Tagen vollzogen werden. Mandzukic wechselte 2012 vom VfL Wolfsburg an die Isar und feierte mit den Münchener 2 Meisterschaften, 2 Pokalsiege und den Champions League Triumph. Nach der feststehenden Verpflichtung von Robert Lewandowski wollte Mandzukic zunächst um seinen Platz kämpfen. Gegen Ende der abgelaufenen Saison teilte ihm Bayern-Coach jedoch mit, nicht mehr mit ihm zu planen. Bei Atletico Madrid soll Mandzukic die Rolle des abgewanderten Diego Costa (zu Chelsea einnehmen). Die Ablösesumme wird auf über 20 Millionen Euro taxiert.

09.07.2014: HSV will dritten Neuzugang

Mit Zoltan Stieber und dem nach Leihe fest-verpflichtetem Pierre-Michel Lasogga hat der Hamburger SV erst 2 neue Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Nach dem Abgang von Offensiv-Shootingstar Hakan Calhanoglu (zu Leverkusen) sucht der Fast-Absteiger der abgelaufenen Saison neue Kreativspieler. Einer davon könnte Nürnbergs Hiroshi Kiyotake sein. Laut einem Bericht auf bild.de würde der ‚Club‘ den Japaner, der noch bis 2015 in Franken unter Vertrag steht, bei einer Ablösesumme um die 5 Millionen Euro wechseln lassen.

08.07.2014: WM-Held Navas in die Bundesliga?

Er war eine der großen WM-Überraschungen und könnte bald in der Bundesliga zwischen den Pfosten stehen. Die Rede ist von Keylor Navas. Mit zahlreichen Glanzparaden avancierte der 27jährige zu einem heißen Anwärter auf den goldenen Handschuh und führte Costa Rica sensationell ins Viertelfinale. Wie die Münchener tz berichtet, hat der FC Bayern seine Fühler nach dem bei UD Levante unter Vertrag stehenden Navas ausgestreckt. Als Nummer 1 kommt er angesichts Welttorhüter Manuel Neuer sicher nicht in Frage, sodass ein Wechsel nach München wohl einen Abgang von Ersatzkeeper Tom Starke bedeuten würde.

08.07.2014: Ginter vor Abgang – Freiburg schon mit Ersatz?

Nun also doch. Hieß es Mitte Juni noch, dass Matthias Ginter den SC Freiburg auf keinen Fall in diesem Sommer verlassen darf, könnte noch einmal Bewegung in den Transfer kommen. Laut kicker.de-Angaben scheint ein Wechsel wieder möglich. Borussia Dortmund hat ein letztes Angebot abgegeben und hofft nun auf die Freigabe für den wechselwilligen Nationalspieler. Die Breisgauer haben offenbar schon Ersatz. Frankfurts Nachwuchs-Talent Marc-Oliver Kempf soll zum Sportclub wechseln.

07.07.2014: Spanien-Combo wächst – Bayern holt Bernat

Pep Guardiola wird’s gefallen. Der Bayern-Trainer darf sich auf einen weiteren Landsmann im Team freuen. Nach Javi Martinez und Thiago Alcantara wechselt Juan Bernat zum deutschen Meister. Wie fcbayern.de berichtet, hat der spanische U21-Internationale, der noch bis 2015 an den FC Valencia gebunden war, einen 5-Jahresvertrag unterschriebem. Bernat wird am Donnerstag, den 10.Juli 2014 erstmals am Training teilnehmen und soll den Konkurrenzkampf auf der linken Seite anheizen.

07.07.2014: Entscheidung naht – Kroos bald ‚Königlich‘?

In wenigen Wochen schon Team-Kollegen? Toni Kroos'(r.) Wechsel zu Ronaldos Madrid steht bevor. Getty Images

Erst die WM-Krone und dann ein Könglicher? Für Toni Kroos könnte es eine erfolgreiche Woche werden. Entgegen der Gerüchte, dass sein Transfer zu Real Madrid bereits perfekt sei, erklärte Kroos aktuell laut dpa: „Es ist nichts entschieden. Und während der WM wird auch nichts passieren“. Zunächst will der Nationalspieler mit Deutschland die Weltmeisterschaft gewinnen und anschließend bekannt geben, wo er demnächst spielt. Beim FC Bayern besitzt der Mittelfeldspieler zwar noch einen Vertrag bis 2015, eine Verlängerung scheiterte aber bisher an seinen Gehaltsvorstellungen. Dass die Münchener noch einmal nachlegen, scheint ausgeschlossen. Galt anfangs Manchester United noch als heißer Anwärter für einen Kroos-Wechsel, hat sich mittlerweile Real Madrid als Favorit heraus kristalisiert. Dass Kroos wechselt, ist wohl sicher. Die Frage ist nur wann. Für einen sofortigen Wechsel steht eine Ablösesumme von 25 bis 30 Millionen im Raum. Einigen sich die Vereine nicht, könnte Kroos 2015 ablösefrei nach Spanien wechseln.

06.07.2014: Trotz Vertrag – Hanke geht ablösefrei

Bundesligist SC Freiburg und Stürmer Mike Hanke gehen getrennte Wege. Der ehemalige Nationalspieler (12 Einsätze) wechselt mit sofortiger Wirkung zu Guizhou Renhe in die chinesische Millionen-Metropole Guiyang. Hanke war erst im vergangenen Sommer ins Breisgau gegangen, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Da Trainer Streich nicht mehr mit ihm plante, ließ der Club ihn trotz Vertrags bis 2015 ablösefrei ziehen. In China trifft Hanke mit Zvjezdan Misimovic auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga.

05.07.2014: Unterschrift gesetzt – Choupo-Moting zu Schalke

Wie erwartet wechselt Eric Maxim Choupo-Moting zum FC Schalke 04. Der kamerunische Nationalspieler, der bei der WM 2014 in der Vorrunde ausschied, unterschrieb beim Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis 2017. Der flexibel einsetzbare Offensiv-Akteur soll die Lücke, die Adam Szalai (für 6 Millionen nach Hoffenheim) hinterlässt, schließen und kostet keine Ablöse. Choupo-Moting war auch beim AS Rom und Bor. M’Gladbach im Gespräch. Entsprechend erleichtert zeigte sich Schalkes Sportvorstand Horst Heldt auf der Klub-Homepage: „Ich freue mich sehr, dass Eric Maxim sich für uns entschieden hat“.

Transfer-Wetten: aktuelle Infos

Einige Buchmacher offerieren regelmäßig Wetten auf mögliche Transfers an. Wir stellen analyiseren die Wetten für Euch, geben Tipps und präsentieren die Quoten:

Diego Godin verlässt Atletico Madrid?

Als Spanischer Meister und Champions-League-Finalist vor einer neuen Herausforderung? Diego Godin wird mit verschiendenen europäischen Top-Clubs in Verbindung gebracht und steht wohl auch auf dem Wunschzettel des FC Bayern. Seinen Marktwert taxiert transfermarkt.de auf 20 Millionen Euro, was für die Münchener oder andere Top-Vereine wohl problemlos zu stemmen wäre. Bei betsson könnt Ihr darauf wetten, ob Godin bleibt (1,15-Quote) oder geht (4,10-Quote).

Kehrt Dani Alves Barca den Rücken?

Seinen Stammplatz in der brasilianischen Nationalmannschaft hat Dani Alves vor dem Halbfinalspiel gegen Deutschland bereits verloren. Doch muss er bald auch um seinen Platz beim FC Barcelona fürchten? Nach einer eher schwachen Saison stellt Neu-Trainer Luis Enrigue vieles auf den Prüfstand und will das Team neu aufstellen. Gut möglich, dass für Alves dann kein Platz mehr ist. Will Barca noch eine Ablösesumme kassieren, dann müssen sie ihn in dieser Transferperiode verkaufen. Sein Vertrag läuft 2015 aus, Paris ist interessiert. Bei Frankreichs Primus könnte er mit seinen Nationalmannschaftskollegen Thiago Silva und David Luiz zusammenspielen. Für Wetten, dass er geht, taxiert betsafe die Quote mit 1,25, bleibt er, gibt’s eine 3,20.