Top 4 der Bundesliga tippen

Top 4 der Bundesliga 2015/2016 tippen

Tipps, Quoten & Prognose auf die ersten Vier

Spannender als den Deutschen Meister 2015/16 zu tippen, dürfte in die Prognose auf die Top 4 der Bundesliga sein. Platz eins scheint an Bayern München vergeben zu sein, doch um die nachfolgenden Ränge kämpft gleich eine Vielzahl an Teams. Wolfsburg scheint die besten Karten zu haben, auch Dortmund und Gladbach sind gut im Rennen. Gleiches gilt für Leverkusen sowie Schalke. Doch wer überrascht?

Wie funktioniert die Wette auf die Top 4?

Zunächst müsst Ihr diese Langzeitwette beim Buchmacher finden, was angesichts der unterschiedlichen Bezeichnungen gar nicht so einfach ist. Bet365 nennt ihn „Unter den ersten 4“, bei bwin findet Ihr ihn unter „Endplatzierung“. Tipico listet diese Wettoption unter „Bundesliga Specials“ und Bet3000 unter „Top4 Bundesliga“. Ihr müsst NICHT vier Tipps abgeben, könnt es aber, wobei diese nicht in eine Kombiwette platziert werden dürfen. Ausgewertet wird die Wette nachdem die Abschlusstabelle feststeht bzw. es keine Änderungen mehr an der Reihenfolge der ersten vier Teams gibt.

Treibt Schuerrle den Ball wieder nach vorne? Jetzt auf Top4 Platzierung von Wolfsburg wetten
Auf dem Weg zu… mindestens Platz 4. Die erneute CL-Quali ist für Schürrle und Co. Minimalziel. ©Imago

Sicher unter den Top 4?
Der FC Bayern ist natürlich der absolut größte Favorit auf einen Platz unter den ersten Vier, war er zuletzt 1994/95 schlechter platziert (Rang 6). Entsprechend gering ist auch die Quote von 1,002. Manche Bookies wie tipico nehmen den FCB gar nicht erst in die Auswahl mit. Ein sicherer Tipp dürfte auch der VfL Wolfsburg sein, der ja auch als schärfster Verfolger der Münchener gehandelt wird.

Die Mannschaftsstärke spricht für die Niedersachsen, die Statistik jedoch dagegen. Vergangene Saison mit eingerechnet, erreichten die „Wölfe“ in ihrer Bundesliga-Historie nur zweimal einen Platz unter den besten Vier. Nach dem ersten Mal (Platz 1) stürzten sie sogar auf Rang 9 ab. Dennoch sollte die Wette aufgehen, die Top-Quote 1,30 bei bet365 eine sichere Wahl sein.

Gute Chancen
Die vergangene Saison außen vorgelassen, gehörte Borussia Dortmund viermal in Folge zu den vier besten Mannschaften Deutschlands. Dort, wo die Plätze für die Champions League sind, will der BVB mit Neu-Trainer Tuchel auch schnellstmöglich wieder hin und scheint bestens gerüstet. Das Team wurde punktuell verstärkt und wird unter Tuchel eine andere Identität erhalten, weg vom abgenutzten Klopp’schen Attackier-Fußball hinzu mehr taktischer Disziplin.

Realistische Chancen hat Borussia Mönchengladbach ebenfalls, wobei die doppelte Belastung mit der Champions League zum Nachteil werden könnte. Genügt die erste Elf noch höchsten Ansprüchen, dünnt sich der Kader bei möglichen Ausfällen von essentiellen Stammspielern schnell aus. Nur wenn die „Fohlen“ von größeren Blessuren verschont werden, ist der erneute Platz unter den Top 4 drin.

Direkte Konkurrenten um Top4. Reicht es sogar für Goretzka (Schalke) und Leno (Bayer)? ©Imago

Ganze fünfmal erreichte die „Werkself“ aus Leverkusen in den zurück liegenden sechs Jahren mindestens den vierten Rang und auch für 2016 stehen die Prognosen auf eine Fortführung dieser Serie nicht schlecht. Die Qualifikation für die Champions League sei für den Ewig-Zweiten „mittlerweile wie ein Titel“, erklärte jüngst Rudi Völler dem Kicker. Qualitativ ist die Schmidt-Elf besser als im Vorjahr besetzt, zudem zeichnete sich bereits in der Rückrunde ab, dass die Automatismen immer besser sitzen.

Schalke 04 ist ebenfalls ein Dauergast in den oberen Tabellenregionen und mit neu formierter Mannschaft ein ernsthafter Konkurrent von Gladbach, Leverkusen und dem BVB. Nach Gelsenkirchener Selbstverständnis ist „Königsblau“ ohnehin zweitstärkste Kraft im Land, was sportlich aber erst noch bewiesen werden muss. Findet sich Trainer André Breitenreiter von Beginn an mit den besonderen Begebenheiten (Fans/Mediendruck) zurecht und bekommt das Team auch bei wachsenden Unruhen in den Griff, ist S04 ein ganz heißer Kandidat für einen Rang unter den ersten Vier.

Die Überraschung
Fast hätte der FC Augsburg in der Spielzeit 2014/15 sogar die Top 4 erreicht, doch am Ende ging der Weinzierl-Elf die Puste aus. Dass die Fuggerstädter ihre Leistung bestätigen und sogar noch einen Rang weiter nach oben klettern, scheint unwahrscheinlich. Die Mannschaft blieb zwar zusammen, doch ein Gros wie Baier, Altintop oder Werner haben bereits das Maximum aus ihren Möglichkeiten heraus geholt.

Es ist davon auszugehen, dass ein anderer Bundesligist die Rolle des FCA einnimmt, wobei ich den VfB Stuttgart hoch einschätze. Zwar schlitterten die Schwaben im Vorjahr nur knapp am Abstieg vorbei, zeigten in der Endphase aber ihre hohe Offensivqualität. Unter Alex Zorniger wurde ein Coach verpflichtet, der genau diese Stärken noch weiter ausbauen wird. Bekommt der VfB zudem seine wackelige Defensive in den Griff, scheint ein Sprung in obere Regionen möglich. Für Top 4 reicht es nicht, aber Wetten auf die ersten 6 erzielen bei bwin eine attraktive 9,00-Quote.

[table “1162” not found /]

*Top4-Platzierungen/Bundesliga-Jahre

Unser Tipp: Bayern, Wolfsburg, Dortmund & Leverkusen kommen in die Top 4.