Spielbericht Brasilien – Kroatien

Mit mehr Mühe als erwartet und dank einer umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung hat der große WM-Favorit Brasilien das Eröffnungsspiel gegen Kroatien mit 3:1 gewonnen. Trotz größtenteils enttäuschender Leistung darf der Gastgeber am Ende jubeln und sich auch bei Superstar Neymar bedanken, der mit 2 Treffern zum Matchwinner avancierte. Kroatien bot ein große Leistung und hätte sich einen Punkt redlich verdient.

Während Brasilien-Coach Luiz Felipe Scolari die zu erwartende Elf aufs Spielfeld schickte, setzte Kroatiens Trainer Niko Kovac anstelle des rotgesperrten Mandzukic überraschenderweise auf Jelavic. Dem etatmäßigen Stürmer Nummer 2 Eduardo blieb nur die Ersatzbank.

Marcelo trifft – ins eigene Tor

Brasilien trifft, Kroatien jubelt. Marcolo (r.) schiebt den Ball ins eigene Tor. Getty Images

Kroatien begann bissig und störte Brasilien früh im Spielaufbau. Nach 7 Minuten setzte sich Ivan Perisic über rechts durch, legte sich das Leder auf den linken Fuß und flankte Richtung zweiten Pfosten. Sein Wolfsburger Mannschafts-Kollege Ivica Olic gewann den Luft-Zweikampf gegen Dani Alves, setzte seinen Kopfball-Aufsetzer aber neben den Kasten. Auch der nächsten Chance ging ein Duell zwischen Alves und Olic voraus. Der fleißige Flügelwirbler wurde über links startend vom brasilianischen Rechtsverteidiger nicht angegriffen und spielte eine flache Hereingabe in den Strafraum. Jelavic erwischte den Ball nicht richtig, doch Marcelo drückte die Kugel unfreiwillig ins eigene Tor (11.). Der Gastgeber ließ sich vom Rückstand jedoch nur kurz beirren und agierte fortan – unter lautstarker Anfeuerung seiner Fans – offensiver. Die erste Gelegenheit zum Ausgleich vergab Paulihnho, dessen Schuss aus halbrechter Position keine ernsthafe Gefahr für Kroatiens Schlussmann Pletikosa darstellte.

Gegen Mitte der ersten Halbzeit trat der große Hoffnungsträger der Selecao ins Rampenlicht. Superstar Neymar ließ sich von der kroatischen Defensive nicht aufhalten, drang bis zur Grundlinie und legte das Leder zurück. Srna konnte zunächst klären, jedoch direkt in die Füße von Oscar. Der Chelsea-Star zirkelte das Spielgerät aufs Tor, scheiterte aber am prächtig reagierenden Pletikosa. In der 29. Minute wurde es dann turbulent. Zunächst vergab Jelavic per Kopf das 0:2, ehe Brasilien im Gegenzug ausglich. Neymar ließ sich ins Mittelfeld zurückfallen, schnappte sich die Kugel, marschierte ein paar Schritte und schloss aus 20 Metern ab. Mit Hilfe des Innenpfostens fand der Flachschuss seinen Weg ins Tor. In fer Folge blieben weitere Torchancen jedoch aus. Kroatien stand defensiv gut gestaffelt und ließ bis zum Halbzeitpiff keine Möglichkeiten der Brasilianer zu.

Elfmeter-Geschenk – Neymar sagt Danke

Führungstreffer. Pletikosa ahnt zwar die Ecke, doch Neymar verwandelt den Elfmeter. Getty Images

Der zweite Spielabschnitt setzte dort an, wo er in Hälfte Eins aufgehört hat – mit viel Leerlauf. Brasilien schaffte es keinen Druck aufzubauen, während Kroatien durch einen Fernschuss von Perisic die einzige Torannäherung zustande brachte (55.). Gegen Mitte der zweiten Halbzeit nahm die Partie wieder an Fahrt auf. Zunächst zielte Alves bei einem Freistoß zu hoch, ehe der japnische Schiedsrichter Nishimura in den Mittelpunkt rückte. Nach harmlosem Zweikampf von Lovren gegen Fred ließ sich der brasilianische Angreifer fallen. Der Referee fiel auf die Schauspiel-Einlage rein und zeigte auf den Punkt. Neymar schnappte sich die Kugel, verzögerte und entschied sich für die linke Ecke. Pletikosa ahnte dies, konnte den hart getretenen Strafstoß zwar berühren, aber nicht abwehren (71.). Unmittelbar nach Wiederanpfiff beförderten die Kroaten das Leder auf den rechts startenden Perisic, der den Ball per Direktabnahme vors Tor passte, wo Luiz im letzten Moment klärte. Kurz darauf vergab Luiz auf der anderen Seite die Entscheidung und köpfte nach Oscar-Flanke knapp drüber (77.) Kroatien steckte nicht auf und kämpfte bis zum Schluss. Luka Modric zwang Julio Cesar mit einem unangenehmen Aufsetzer zur Glanzparade (85.) und auch Raktic fand in dem Torwart seinen Meister (90.). In der Nachspielzeit setzte Oscar schließlich per Pieke Schlusspunkt zum 3:1.

Fazit zu Brasilien – Kroatien am 12.06.2014

WM-Auftakt geglückt – und dennoch bleibt ein Beigeschmack. Denn mit dem zweifelhaften Elfmterpfiff wurden die Kroaten um den verdienten Lohn eines Punktgewinns gebracht. Brasilien blieb in den 90 Minuten vieles schuldig und konnte erst nach dem Führungstreffer sein gewohntes Spiel aufziehen. Vor allem die sonst so starken Außenverteidiger Marcelo und Alves zeigten ungewohnte Schäwchen im Defensivverhalten und wurden von der Wolfsburger Flügelzange Olic/Perisic vor einige Probleme gestellt. Während Brasilien den ersten Schritt zum Gruppensieg geschafft hat, geht es für Kroatien nun darum die kommenden Partien der Gruppe A für sich zu entschieden – was in dieser Form kein Problem sein sollte. Ein Sieg im nächsten Spiel gegen Kamerun bringt Euch bei bet365 eine 1,95-Quote.