Rapid Wien – Sturm Graz

Das Gastspiel von Sturm Graz bei Rapid Wien (Samstag, 29. März um 16:30 Uhr, live auf Sky) eröffnet den 30. Spieltag der österreichischen Bundesliga. Die Grazer sorgten in der zurückliegenden Englischen Woche für einen Paukenschlag: Mit 6:0 überrollte der Tabellensechste den Überraschungsaufsteiger SV Grödig. „Das hat richtig Spaß gemacht. Wir haben super kombiniert, die ganze Mannschaft hat extrem gut gearbeitet“, lobte Trainer Darko Milanic.

Zuvor gelang Graz allerdings nur ein Sieg aus sieben Partien – und das zuhause gegen Schlusslicht Wacker Innsbruck. In Wien wartet nun der aktuelle Tabellenzweite. Die Hauptstädter sind im heimischen Gerhard Hanappi Stadion seit neun Spielen ungeschlagen (sechs Siege, drei Remis), gewannen dort sogar gegen Turbo-Meister Red Bull Salzburg (2:1).

Rapid will nach Europa

Patrick Wolf (l.) steht den Grazern nach Gelb-Sperre wieder zur Verfügung. Imago

Zuletzt durfte Rapid drei Erfolge in Serie feiern, jüngst am Mittwoch ein 3:0 beim SC Wiener Neustadt. Trainer Zoran Barisic war dennoch nur bedingt zufrieden: „Wir hatten eine gute Anfangsphase und eine gute Schlussphase – dazwischen war es Durchschnitt.“ Am Samstag wollen die Hütteldorfer nachlegen, um ihre gute Ausgangsposition im Kampf um einen der beiden Europa-League-Startplätze auszubauen. Graz liegt aktuell zehn Zähler hinter solch einem Startplatz – ergo hilft nur ein Sieg in Wien weiter, um zumindest leise Hoffnungen auf Europa aufrecht zu erhalten.

Bei diesem Vorhaben wird den Gästen aus der Steiermark weiterhin der verletzte Martin Ehrenreich fehlen, Michael Madl und Patrick Wolf stehen dagegen nach Gelbsperre wieder zur Verfügung. Rapid muss den verletzten Jungstar Louis Schaub ersetzen, zudem ist Dominik Wydra mit muskulären Problemen fraglich.

Sturm vor erneutem Auswärts-Coup?

Nach dem 6:0 über Grödig will Sturm Graz auch gegen Rapid jubeln. Imago

Ein Blick in die jüngere Vergangenheit des Duells weist Graz bei Rapid seit fünf Spielen ohne Sieg aus. Der letzte Erfolg von Sturm im Gerhard Hanappi Stadion gelang am 9. April 2011. In der aktuellen Saison gab es an gleicher Stelle ein 2:2, die Bilanz der beiden Partien in Graz steht ebenfalls pari: Zunächst siegte Rapid mit 4:2, dann gelang Sturm mit einem 2:0 die Revanche. Ausgeglichene Vorzeichen also. Allerdings erwiesen sich die Grazer vor dem 6:0 in Grödig nicht gerade als Auswärtsschreck, sammelten etwa aus den vorhergehenden drei Partien auf fremdem Platz nur zwei Punkte. Gelingt nach dem Grödig-Coup dennoch auch in Wien die Überraschung? Bwin legt die Quote für einen Sieg von Graz bei 4,50 fest. Ein Unentschieden wird auf die Quote 3,45 taxiert, ein Dreier für Rapid auf 1,70.

Angesichts des Torhungers der beiden Teams in der Englischen Woche und der bisherigen Duelle in dieser Saison sind viele Treffer zu erwarten. Setzt man auf mehr als 3,5 Tore, würde man von Tipico mit einer Quote von 2,80 belohnt. Ein recht klarer Sieg Rapids (Handicap 0:1) bringt bei Interwetten derweil eine Quote von 2,80 ein.

Fazit & Wettquoten zu Rapid – Sturm Graz am 29.03.14

Die Wiener gehen aufgrund ihrer Heimstärke und der höheren individuellen Klasse im Team als Favorit ins Rennen. Überdies hat Rapid die Europa League vor Augen, will sich mit einem Sieg die Verfolger vom Leib halten. Für derlei Ziele zeigte sich Graz im Saisonverlauf nicht konstant genug – so liegen Vermutungen nahe, dass das 6:0 in Grödig nur eine Eintagsfliege war.

 

Aktuelle Wettquoten Rapid Wien vs. Sturm Graz

Sieg Rapid Wien 1,70 @Interwetten
Unentschieden 3,80 @tipico
Sieg Sturm Graz 4,60 @bet-at-home

Wir tippen auf einen Heimsieg von Rapid Wien.

[widget id=“rw_display_widget-2″]