Premier League Meister 2016 tippen

Premier League Meister 2016 tippen

Die besten Quoten & Wetten zum englischen Champion

Sehnsüchtig wird der Start der für viele Fans besten Liga der Welt erwartet. Wenn die englische Premier League wieder startet, steht das „Mutterland des Fußballs“ Kopf und die Jagd auf Titelverteidiger Chelsea London beginnt. In der vergangenen Saison durchlief das Team von „The special one“ José Mourinho die Liga sehr souverän, machte am 35. von 38 Spieltagen den Titel perfekt und schloss die Spielzeit mit acht Punkten Vorsprung vor dem Zweiten, Manchester City, ab.

Bestquoten auf Premier League Meister – bei Ladbrokes! 

Nun soll alles anders werden, zumindest wenn es nach dem Willen der Klubs in Manchester geht. Die Millionen aus dem neuen TV-Vertrag (6,9 Milliarden Euro für drei Jahre) der Premier League, die nächstes Jahr kommen, ermöglichten sowohl City als auch United im Vorgriff, ihre Teams extrem aufzubessern. Wettmaxx.com hält die Lupe drauf und macht den Premier-League-Favoritencheck.

Chelsea London

Terry und Co. auf Triumphzug mit der Premier-League-Trophäe. ©Imago

Der Titelverteidiger ist im Großen und Ganzen gleich besetzt wie in der vergangenen Saison. Die Abgänge von Filipe Luis und Petr Cech werden nicht wehtun. Das von Mourinho installierte defensivstarke System mit den überragenden Einzelkönnern in der Offensive ist einerseits schwer zu knacken und andererseits nie ganz auszuschalten. Es spricht also grundsätzlich nichts gegen ein genauso starkes Chelsea wie in der vergangenen Saison.

Das erste Spiel zu Hause gegen Swansea City verspricht einen erfolgreichen Auftakt. Am zweiten Spieltag geht es direkt zum Top-Spiel nach Manchester gegen City. Die „Citizens“ machten bisher noch keinen so gefestigten Eindruck, verloren mit nahezu allen Top-Spielern 2:4 in Stuttgart. Für Chelsea dürfte es die Möglichkeit sein, den Konkurrenten gleich zu Anfang der Saison auf dem falschen Fuß zu erwischen. Die höchste Quote: 2,75.

Manchester City

Beim Scheich-Klub aus der Industriestadt saß in der bisherigen Transferphase das Portemonnaie gewohnt locker. Königs-Transfer darf man mit Fug und Recht die Verpflichtung von Raheem Sterling vom FC Liverpool nennen. Angeblich sollen für den 21-jährigen Offensiv-Mann knapp 70 Millionen Euro an die Anfield Road geflossen sein. Ob der junge Nationalspieler mit dem damit einhergehenden Druck zurechtkommt, wird sich noch zeigen müssen.

Den ersten Gegner, West Bromwich Albion, konnten die „Citizens“ in den jüngsten sieben Aufeinandertreffen immer schlagen. Ein verpatzter Auftakt scheint damit eher unwahrscheinlich. Am zweiten Spieltag ist jedoch gleich der FC Chelsea zu Gast im Etihad Stadium. Die „Blues“ verloren zwar im Community Shield gegen Arsenal, sind jedoch grundsätzlich gefestigt und kommen vielleicht etwas zu früh für eine bisher noch nicht überzeugende City-Elf. Wichtig wird sein, ob und wie Yaya Touré zurückkehrt. Die beste Quote: 3,75.

Arsenal London

Das Team von Arsene Wenger hat mit Petr Cech einen neuen Rückhalt zwischen den Pfosten, der zwar nicht mehr der Jüngste ist, dafür aber mit Erfahrung und Abgeklärtheit überzeugt und somit Abwehr stabilisiert. Ansonsten verhielt sich der FC Arsenal sehr zurückhaltend auf dem Transfermarkt. In der Vorbereitungsphase wirkten die „Gunners“ bisher sehr stabil, schlugen im Community Shield, dem englischen Duell zwischen FA-Cup-Sieger und Meister, sogar den FC Chelsea mit einer überzeugenden Defensivleistung.

Das Auftaktprogramm ist mit West Ham United (H) und Crystal Palace (A) zwar nicht zu unterschätzen, jedoch für ein Team mit der Qualität, wie sie Arsenal hat, nicht gerade undankbar. Da sich ManCity und Chelsea am zweiten Spieltag möglicherweise gegenseitig die Punkte klauen, könnten die Hauptstädter die Konkurrenz gleich mit der Tabellenführung unter Druck setzen. Der Start in eine neue Saison ist schließlich nicht zu unterschätzen. Die höchste Quote: 5,00.

Manchester United

Wollen Chelsea wieder Einhalt gebieten: Manchester United um Wayne Rooney. ©Imago

Spektakulär ging es auf dem Transfermarkt in Manchester nicht nur bei den „Citizens“ zu. Auch United hat kräftig zugelangt. Für Depay, Darmian, Schneiderlin und Schweinsteiger wechselten über 100 Millionen Euro den Besitzer. Allerdings sind namhafte Spieler wie di Maria, van Persie und Falcao dafür auch wieder weg. Die wichtigste Frage wird sein, wie schnell das neuformierte Team fußballerisch zueinanderfindet. Die bisherigen Testspiel-Auftritte waren durchschnittlicher Natur und dürften die Titel-Träume der United-Fans nicht unbedingt ausufern lassen haben.

Erster Prüfstein wird Tottenham Hotspur sein, das am ersten Spieltag im Old Trafford zu Gast ist. Weiter geht es dann mit Aston Villa (A) und Newcastle (H). Auch für die „Red Devils“ gilt: Wenn ManCity und Chelsea sich am 2. Spieltag die Punkte gegenseitig klauen, kann das Team von Louis van Gaal schon früh Druck ausüben. Vom Gesamteindruck des Vereins lässt sich aber generell schließen, dass es dieses Jahr noch etwas zu früh ist, vom Titel zu träumen. Wer anderer Meinung ist, bekommt hier die beste Quote: 6,50.

Die besten Aktionen zum Premier-League-Start:

BuchmacherAktionsnameWette 
comeonLogo"ComeOn Premier League Meister SpecialGesamtsieger-Wette: 25€ zurück, wenn Euer Team das erste Spiel gewinnt.Jetzt wetten!
betsafeLogo"Betsafe Xmas Premier League BonusWette auf das Xmas-Top-Team: 2€ pro Sieg Eures Teams bis Weihnachten.Jetzt wetten!
unibetLogo"Unibet Premier League CountdownQuoten-Boost. 7,50-Quote auf Hazard-Treffer und Chelsea-Sieg.Jetzt wetten!

Unser Tipp: Chelsea verteidigt aufgrund seiner Konstanz den Titel.