FC Ingolstadt – Greuther Fürth

Zum Abschluss des 29. Spieltags der Zweiten Bundesliga empfängt der FC Ingolstadt am Montag im heimischen Audi-Sportark die SpVgg Greuther Fürth (07.04., ab 20:15 Uhr live bei Sport1 und Sky). Beide Teams verlieren aktuell sehr selten: Fürth ist seit acht Spielen ungeschlagen – musste sich dabei allerdings fünfmal mit einem Remis begnügen. Wie vergangenes Wochenende, als die Kleeblätter ein 2:2 bei Aufstiegskonkurrent FC St. Pauli ergatterten. Platz zwei wurde damit knapp verteidigt – und ein Sieg in Ingolstadt wäre ein wichtiger Schritt in Richtung direkter Wiederaufstieg.

Ein Spaziergang wird das aber nicht: Der FCI hat nur eine seiner letzten neun Partien verloren (dazu fünf Unentschieden und drei Siege). Konsequenz dieser Beständigkeit: Im Abstiegskampf hat sich der Tabellenzehnte Luft verschafft. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt inzwischen beruhigende acht Zähler.

Ingolstadt macht hinten dicht

Sechser Alfred Morales gilt als wichtiger Bestandteil des starken Ingolstädter Defensiv-Konzept. Getty Images

Sinnbildlich: Lediglich sechs Gegentreffer in elf Rückrundenspielen sind Liga-Bestwert (gemeinsam mit Sandhausen). Auch die gravierende Heimschwäche konnte Ingolstadt zuletzt regulieren. Zwar hat man auf eigenem Platz die zweitschlechteste Punkteausbeute der Liga – doch die Bilanz der jüngsten vier Heimspiele erscheint in deutlich freundlicherem Licht: Zwei Siege, ein Remis, nur eine Niederlage.

Mit Fürth kommt nun ein Gegner in den Audi-Sportpark, der seine Stärken eindeutig in der Offensive hat. 51 Treffer bedeuten den bis dato zweitbesten Angriff der Liga. Auswärts netzen die Franken sogar häufiger ein als zuhause. Lange wurde dabei ein echter Goalgetter vermisst – der wurde nun in Ilir Azemi (sechs Tore in den letzten sieben Spielen) gefunden.

„Leistung der letzten Wochen abrufen“

Mit Azemi, aber ohne den gelb-gesperrten Tom Weilandt reist die Truppe von Trainer Frank Kramer nach Ingolstadt. Ansonsten kann Kramer personell voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen. Den Gastgebern fehlen derweil in Marvin Matip (Schlüsselbeinbruch) und Ralph Gunesch (Kreuzbandriss) zwei wichtige Defensiv-Akteure. FCI-Kapitän und Mittelfeldrenner Almog Cohen zeigte sich dennoch optimistisch: „Wenn wir unsere Leistung der letzten Wochen abrufen, kann uns auch am Montag ein Erfolgserlebnis gelingen“, prophezeite der Israeli im Interview mit der Vereins-Homepage. Gute Erinnerungen dürfte Cohen an das Hinspiel in Fürth haben: Damals feierte Ingolstadt einen 1:0-Auswärtssieg.

Mit einem Sieg können Stiebers Fürther einen großen Schritt Richtung erste Liga machen. Getty Images

Die Wettanbieter stellen die Zeichen auf Revanche: tipico zahlt für einen Sieg der Fürther mit einer Quote von 2,40 zurück. Für einen Ingolstädter Erfolg legt tipico die Quote bei 3,10 fest, für ein Unentschieden bei 3,20. Traut man Fürth einen Sieg trotz 0:1-Handicap zu, würde man von Interwetten bei Erfolg eine Quote von 4,40 zurück erhalten. An Spezialwetten liefert bwin interessantes Material: Fürth hat zehn seiner letzten 13 Tore nach der Pause erzielt – so läge nahe, auf einen Sieg der Franken nach Remis zur Halbzeit zu setzen. Die Quote für diese Strategie liegt bei 6,00. Der Tipp auf ein 1:1 bei bet365 brächte ebenfalls eine Quote von 6,00 – durchaus im Bereich des Möglichen, blickt man auf die zuletzt bei beiden Klubs gestiegene Vorliebe für Unentschieden.

Fazit und Wettquoten zu Ingolstadt – Fürth 07.04.2014

Ingolstadt hat zuhause zuletzt ansteigende Tendenz offenbart und stellt mit nur sechs Gegentreffern die beste Rückrundenabwehr (gemeinsam mit Sandhausen). Doch ist die Defensive der Schanzer stark genug, um die zweitstärkste Offensivabteilung der Liga zu stoppen? Spielen die Fürther geduldig, sollte ihnen ein knapper Sieg gelingen – denn Azemi ist momentan immer für ein Tor gut.

Aktuelle Wettquoten FC Ingolstadt vs. Greuther Fürth

Sieg FC Ingolstadt 3,20 @BetVictor
Unentschieden 3,30 @Interwetten
Sieg Greuther Fürth 2,40 @tipico

Wir tippen auf ein einen Fürther Auswärtssieg.

[widget id=“rw_display_widget-2″]