Eintracht Frankfurt – FC Augsburg

Die ersten Punkte der neuen Saison wollen sich die Augsburger am Sonntag, den 14.09.2014 um 15:30 (live bei Sky) in der Commerzbank-Arena sichern. Ganz anders sieht es hingegen bei der Eintracht aus: Unter dem neuen Trainer Thomas Schaaf sind die Hessen in einem Pflichtspiel noch ungeschlagen und wollen diese Serie fortsetzen.

Dabei konnten die Frankfurter zum Saisonauftakt den SC Freiburg mit 1:0 bezwingen, ehe die Eintracht dank eines Last-Minute-Treffers von Kadlec sogar einen Punkt aus Wolfsburg entführen konnte. Die Gäste aus Augsburg mussten zum Saisonauftakt eine bittere 0:2-Schlappe in Hoffenheim hinnehmen. Das zweite Spiel wurde zu Hause gegen Dortmund unglücklich mit 2:3 verloren.

Seferovic kann den Unterschied machen

Neues Traumduo. Piazon (l.) und Seferovic harmonieren in der Eintracht-Offensive prächtig. Imago

Thomas Schaaf kann mit seinem Einstand als Trainer der Eintracht durchaus zufrieden sein. Nach zwei gespielten Begegnungen hat sich seine Elf schon vier Punkte gesichert und geht nun mit breiter Brust ins nächste Heimspiel. Einen großen Anteil an den bisherigen Erfolgen hat dabei sicherlich der neue Stürmer Haris Seferovic. Gleich in seinem ersten Bundesligaspiel gegen Freiburg erzielte er den goldenen Treffer. Auch gegen Wolfsburg lieferte er eine engagierte Leistung ab und hofft gegen Augsburg auf seinen zweiten Bundesligatreffer. Trainer Schaaf kann zurzeit fast aus dem Vollen schöpfen, einzig Nelson Valdez fällt mit einem Kreuzbandriss noch lange aus. Für Aufsehen sorgte vergangene Woche die Personalie Alexander Maier. Der lange Zeit verletzte Stürmer beklagte sich über seine neue Rolle als Ergänzungsspieler. Er scheint aber die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und kündigte an, dass er mit vollstem Einsatz trainieren und sich so für die Startelf anbieten werde. Stefan Aigner, der nach seiner Knieverletzung noch kein Saisonspiel absolviert hat, griff in der vergangenen Woche ebenfalls wieder ins Geschehen ein und könnte am Sonntag zur Verfügung stehen. Eintracht-Coach Schaaf ist aber nur gedämpft optimistisch, wie er gegenüber dem Kicker zugab: „Vielleicht lässt sich am Donnerstag sagen, wie rund die Bewegungen sind, ob man schon über einen Einsatz am Sonntag nachdenken kann.“ In einer anderen Sache hingegen sind sich Schaaf und der Mittelfeldspieler einig: Anfang der Woche wurde bekannt, dass der begehrte Mittelfeldspieler seinen Vertrag bei der Eintracht verlängern wird.

 

Augsburg heiß auf die ersten Punkte

Gierig. Augsburgs Raul Bobadilla (r.) will bei Djakpas Frankfurtern die ersten Punkte sammeln. Imago

Alles andere als optimal verlief die Saison bisher für die Augsburger. Neben dem Aus im DFB-Pokal stehen die bayrischen Schwaben nun auch noch ohne Punkt in der Bundesliga da. Doch besonders das Spiel gegen Dortmund dürfte Trainer Markus Weinzierl Mut machen. Nachdem seine Elf aussichtslos mit 0:3 im Rückstand lag, kämpfte sich der FCA durch zwei späte Tore in der Schlussphase nochmal heran und hätte fast noch den Ausgleich erzielt. Verzichten muss Weinzierl im Spiel gegen Frankfurt lediglich auf Jan Moravek, der mit einem Kreuzbandriss die komplette Hinrunde fehlen wird. Vor Torhüter Marwin Hitz wird sich die Viererkette um Paul Verhaegh aber auf jede Menge Arbeit gegen die gefährlichen Eintracht-Angreifer einstellen müssen. Mittelfeldmotor Daniel Baier und Halil Altintop sollen für Kreativität sorgen, die dann von den Stürmern Raul Bobadilla und Tim Matavz in Tore umgesetzt werden soll. Vor allem der fünf Millionen Euro teure Matavz zeigte im vergangenen Spiel gegen Dortmund sein Können, als er mit einem wunderbaren Kopfball den Anschlusstreffer erzielte. Die beiden Mannschaften stehen sich erst zum fünften Mal in der Bundesliga gegenüber. In der vergangenen Saison entschied der FCA das Duell für sich, als er dem Remis im Hinspiel einen 2:1-Heimsieg im Rückspiel folgen ließ.

Aktuelle Wetten auf Frankfurt – Augsburg

Die Buchmacher sehen bei diesem Spiel die Hausherren aus Frankfurt in der Favoritenrolle. Für einen Heimsieg der Hessen gibt es bei bet365 eine Quote von 2,25, während es für einen Erfolg der Schwaben das 3,10-fache des Einsatzes zurück gibt. Für eine Punkteteilung bietet euch bet365 hingegen eine Quote von 3,40 an. Ihr glaubt ähnlich wie im Dortmund-Spiel an den großen Kampfgeist der Augsburger? Eine Handicap-Wette könnte für Euch das Richtige sein. Wer die Schwaben mit einem Handicap (0:1) tippt und dennoch an einen Punktgewinn der Weinzierl-Elf glaubt, wird von bwin mit einer Quote von 4,75 belohnt. Ihr tippt auf einen Erfolg des FCA, wollt aber im Falle eines Remis nicht mit leeren Händen dastehen? Mit einer Head-to-Head-Wette tippt Ihr auf einen Sieger, bekommt aber im Falle eines Remis Euer Geld zurück. Tipico bietet euch für einen Sieg der Augsburger eine Quote von 2,3 an.

Fazit zu Frankfurt – Augsburg am 14.09.2014

Frankfurt erwischte den deutlich besseren Start in die neue Saison, doch die Augsburger hatten mit einem Gastspiel in Hoffenheim und einem Heimspiel gegen Dortmund auch zwei undankbare Aufgaben. Während die Frankfurter Offensive um den blitzschnellen Lucas Piazon und Mittelstürmer Haris Seferovic einen guten Eindruck hinterlassen hat, erscheint die Defensive noch nicht so stabil. Das könnten die Augsburger ausnutzen und einen Zähler aus Frankfurt entführen.

Voraussichtl. Aufstellungen zu Frankfurt – Augsburg

Aufstellung Frankfurt: Kevin Trapp – Timothy Chandler, Bamba Anderson, Carlos Zambrano, Constant Djakpa – Makoto Hasebe, Marco Russ, Alexander Ignjovski, Takashi Inui, Lucas Piazon – Haris Seferovic –

Bank: Felix Wiedwald – Alexander Madlung, Bastian Oczipka – Martin Lanig, Stefan Aigner, Johannes Flum – Alexander Meier – Trainer: Thomas Schaaf.

Aufstellung Augsburg: Marwin Hitz – Paul Verhaegh, Ragnar Klavan, Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Abdul Rahman Baba – Daniel Baier – Raul Bobadilla, Markus Feulner, Halil Altintop, Tobias Werner – Tim Matavz –

Bank: Alexander Manninger – Dominik Reinhardt, Marcel de Jong – Nikola Djurdjic, Shawn Parker, Caiuby – Sascha Mölders.-Trainer: Markus Weinzierl.

Unser Wett-Tipp: Beide Teams sind gleichauf, daher Unentschieden.