DFB-Pokalsieger 2016/17 tippen & wetten

Pokalsieger 2016/17 tippen & wetten

Tipp, Quoten & Prognose auf den DFB-Pokal

Zum insgesamt 74. Mal wird in dieser Saison der DFB-Pokal ausgetragen. 64 Mannschaften starten in der 1. Runde ab dem 19. August 2016 – und alle haben nur ein Ziel: Das Finale im Berliner Olympiastadion am 27. Mai 2017. In der vergangenen Spielzeit bestritten der FC Bayern und Borussia Dortmund das Endspiel in der Hauptstadt. Beide gehören auch in der neuen Saison zu den Favoriten.

8,00-Quote auf Doublesieger Bayern bei 888sport sichern! Trifft Robert Lewandowski (l.) mit dem FC Bayern auch im Pokalfinale 2017 auf seinen Ex-Klub BVB? ©Imago

Wir haben uns für Euch angeschaut, auf wen sich sonst noch eine Langzeitwette zum Pokalsieg 2017 lohnen könnte. Lest hier unsere Prognose und erfahrt, wo Ihr die Top-Quoten zum DFB-Pokal findet. Kleiner Tipp vorab: Der größte Außenseiter im Wettbewerb ist der Verbandsligist FC 08 Villingen, der in der 1. Runde auf Schalke 04 trifft. Ein Wett Tipp auf die Badener scheint wenig vielversprechend…

Der Top-Favorit: FC Bayern München

Durch das 4:3 nach Elfmeterschießen gegen den Dauerrivalen aus Dortmund hat sich der FC Bayern im Mai zum 18. Mal den Titel gesichert. Natürlich ist der Pokalsieg auch in der kommenden Saison wieder ein Ziel, allerdings nur untergeordnet – Champions League und Meisterschaft sind den Münchenern sicher wichtiger. Dennoch dürfte der FCB mit seinem Kader auch im diesjährigen Pokal-Wettbewerb weit kommen.

Neu dazu gekommen sind im Sommer Europameister Renato Sanches und Mats Hummels – durch den deutschen Weltmeister haben die Bayern jetzt so ziemlich die beste Abwehr Europas. Zudem ist der neue Trainer Carlo Ancelotti Pokal-Experte: Er gewann diesen Titel bereits in Italien, England und Spanien. Wetten auf eine Titelverteidigung bringen Euch bei bet-at-home den 2,1-fachen Ertrag.

Der Herausforderer: Borussia Dortmund

In 4 der vergangenen 5 Jahre stand der BVB im Endspiel von Berlin, gewinnen konnte er den Pokal aber nur 2012 beim legendären 5:2 gegen den FC Bayern. 2014 und 2016 mussten sie sich dem Rekordmeister allerdings geschlagen geben, 2015 verloren die Borussen das Finale gegen den VfL Wolfsburg. Jetzt wird mit einem umgekrempelten Kader ein neuer Anlauf gestartet.

Nicht mehr dabei sind Hummels, Henrikh Mkhitaryan und Ilkay Gündogan. Dafür wurden für acht Neue rund 110 Millionen € ausgegeben – u.a. für André Schürrle, Rückkehrer Mario Götze, Sebastian Rode, Marc Bartra und Raphael Guerreiro. Es wird eine spannende Saison für die Elf von Thomas Tuchel. Wenn Ihr auf die „Schwarz-Gelben“ wetten möchtet, bekommt Ihr bei tipico eine 6,50-Quote.

Alle Spiele der 1. Pokal-Runde in unserem Quotenvergleich – einfach hier klicken!

Gute Chancen: Leverkusen, Schalke & Gladbach

Bayer Leverkusen hat den DFB-Pokal erst ein einziges Mal gewonnen, 1993 war das. In der vergangenen Saison scheiterte die „Werkself“ im Viertelfinale überraschend an Werder Bremen. Für den nächsten Angriff auf den Pokalsieg wurden zwei gestandene Bundesliga-Spieler dazu geholt: Julian Baumgartlinger fürs defensive Mittelfeld und Kevin Volland für den Angriff. Geht Euer Tipp auf die Rheinländer, dann bietet Euch betway den 12-fachen Ertrag.

Schalke 04 war 2011 Pokalsieger, musste in den Vorjahren aber schon früh die Segel streichen – 2015/16 war gegen Gladbach in der 2. Runde Schluss, in der Saison zuvor schon in der 1. Runde gegen Dynamo Dresden. Damit das nicht erneut passiert, hat sich S04 v.a. defensiv gut verstärkt (Naldo, Coke, Baba). Aber auch offensiv ist vom Mega-Talent Breel Embolo einiges zu erwarten. Setzt Ihr auf die „Königsblauen“, erhaltet Ihr bei 888sport eine Quote von 18,00.

Borussia Mönchengladbach musste sich wie Leverkusen in der Saison 2015/16 Werder Bremen geschlagen geben, allerdings schon im Achtelfinale. Den Pokal holten die „Fohlen“ zuletzt 1995 an den Niederrhein. Wichtigste Neuzugänge des Sommers sind Christoph Kramer und Jannik Vestergaard, allerdings mussten die Borussen auch ihren emotionalen Leader Granit Xhaka zu Arsenal London ziehen lassen. Wenn Ihr dennoch auf die Gladbacher als Pokalsieger tippen wollt, gibt es bei bet-at-home eine 25,00-Quote.

Sind Schalke und Wolfsburg ernsthafte Kandidaten für den Pokalsieg? ©Imago

Welche Außenseiter können den Pokal gewinnen?

Ein krasser Außenseiter ist der VfL Wolfsburg freilich nicht, schließlich hat er ja 2015 den Pokal geholt. Es folgte aber ein verkorkstes Jahr mit dem Zweitrunden-Aus gegen den FC Bayern und einem enttäuschenden 8. Platz in der Bundesliga. Jetzt gibt es einen neuen Versuch mit jungen Neuzugängen wie Yannick Gerhardt und Josip Brekalo sowie erfahrenen Neuen wie Jeffrey Bruma und Jakub Blasczykowski. Wetten auf die „Wölfe“ bringen Euch bei tipico den 17-fachen Ertrag.

Seit dem Aufstieg muss man RB Leipzig wohl immer auf der Rechnung für Titelgewinne haben. Das ist alleine daran zu erkennen, dass die „Roten Bullen“ für zwei Neue (Timo Werner und Naby Keita) insgesamt 25 Millionen € ausgegeben haben. 2015/16 war es nix mit einem Pokal-Lauf: Die 1. Runde überstand RB nur wegen des Feuerzeugwurfs von Osnabrück, in der 2. Runde war beim 0:3 gegen Unterhaching Schluss. Glaubt Ihr dieses Mal an Leipzig, bekommt Ihr bei betway eine Quote von 34,00.

Und warum soll es nicht wieder mal eine Überraschung geben? Einen Zweitligisten als DFB-Pokalsieger gab es bisher nur ein einziges Mal: 1992 holte Hannover 96 den Sieg, damals wurde Torwart Jörg Sievers zum Elfmeter-Held. Die „Roten“ spielen jetzt wieder in der 2. Bundesliga und gehören dort zu den Top-Favoriten. Wenn Ihr meint, dass die Niedersachsen im Pokal überraschen können, dann gibt es bei 888sport eine 151,00-Quote.

[table “1260” not found /]

Fazit & Prognose zum DFB-Pokal 2016/17

Im Normalfall ist der FC Bayern zu stark für alle anderen Mannschaften. Aber: Im Pokal kommt es immer auf nur ein Spiel an – und da kann auch der Rekordmeister unter Umständen mal stolpern. Sollte das passieren, dann fällt Borussia Dortmund die Rolle als neuer Top-Favorit zu.

8,00-Quote auf Doublesieger Bayern bei 888sport sichern!