Champions League Sieger 2015/16 wetten

Champions League Sieger 15/16 wetten

Prognose, Quoten & Tipps auf den CL-Gewinner 2016

Gelingt Barcelona Historisches, in dem es als erste Mannschaft den Champions-League-Sieg verteidigt oder schaffen die Bayern im dritten Anlauf unter Pep Guardiola den großen Coup? Aber nicht nur die beiden Landesmeister aus Spanien und Deutschland rechnen sich hohe Chancen aus, auch Real, Chelsea, PSG oder Man City wollen vorne mitmischen. Im Vorjahr überraschte Juventus Turin mit dem Final-Einzug. Gelingt den Italienern diese Saison sogar der Sieg und welches Team kann überraschen? Wir haben die Favoriten sowie Außenseiter unter die Lupe genommen und geben Euch die besten Tipps auf Eure Champions-League-Wetten.

Holt Bayern den Pott? 5,75-Quote bei BetVictor sichern

Wie funktioniert diese Wette?

Bei dieser Wette müsst Ihr genau einen Tipp auf die Mannschaft abgeben, der Ihr zutraut, den Titel zu holen. Je früher Ihr diese Wette platziert, desto attraktiver sind in der Regel die Quoten. Je nach Auslosung (Gruppe/ K.o-Duelle) können die Quoten im Verlauf des Wettbewerbs steigen oder sinken. Bekommen die Bayern beispielsweise Barcelona im Achtelfinale, werden die Siegquoten entsprechend angepasst. Wer auf mehr als eine Mannschaft wetten will, muss dies bei unterschiedlichen Buchmachern tun (pro Bookie ist nur ein Tipp gestattet).

Wieder nur das Nachsehen? 2016 will sich Bayern auch nicht von Messis (2.v.l) Barca stoppen lassen. ©Imago

Der Titelverteidiger
Seit 1992/93 wird die Champions League ausgespielt, doch noch nie hat es ein Team geschafft, den Titel zweimal hintereinander zu feiern. Nach dem souveränen Erfolg 2015, der zugleich das Triple bedeutete, scheint Barcelona gute Karten zu haben. Allerdings bekam der Status der Unbezwingbaren im spanischen Supercup erste Kratzer, als die Katalanen mit 0:4 bei Bilbao untergingen. Neue Spieler darf Barca aufgrund einer Transfersperre erst nach der Winterpause einsetzen, was spektakuläre Neuverpflichtungen verhinderte.

Im Vorjahr profitierte das Team von Luis Enrique enorm davon, dass die erste Elf fast durch spielen konnte. Fallen indes mehrere Leistungsträger aus, sieht es auf den weiteren Kader-Positionen mau aus. Für die Buchmacher ist der FC Barcelona indes trotzdem Top-Favorit, was die 4,00-Quote von BetVictor belegt.

Der Favoriten-Kreis
„Nur das Triple ist genug“, gab Pep Guardiola vergangene Saison laut kicker.de das Ziel des FC Bayern aus. Sowohl in seinem ersten als auch in seinem zweiten Jahr als Chefcoach der Münchener verpasste der Spanier den Gewinn der Champions League. In dieser Saison liegt der Fokus zwar offiziell auf der Deutschen Meisterschaft, ein vorzeitiges Ausscheiden im Halbfinale würde am bajuwarischen Ego allerdings erheblich kratzen. 

Die international erfahrenen Douglas Costa und Arturo Vidal zeigten zu Beginn der neuen Spielzeit bereits ihr großes Potential, das den Bayern sehr gut zu Gesicht steht. 2015 scheiterten sie auch, weil in den entscheidenden Duellen zu viele Stammspieler ausfielen. Davor sind sie zwar in dieser Saison auch nicht gefeit, der Kader ist aber qualitativ und quantitativ deutlich stärker geworden. Bei BetVictor liegt die Quote bei 5,75.

Schreit Ronaldo wieder vor Freude? Unser Wett Tipp: Ronaldo holt den CL-Titel 2016 nicht
Freut sich so der CL-Sieger 2016? Weltfußballer Cristiano Ronaldo will seinen nächsten Titel feiern. ©Imago

Nach „la Decima“ im Jahr 2014 und dem Halbfinal-Aus 2015 greift Real Madrid unter dem neuen Trainer Rafa Benitez wieder an. Der gebürtige Madrilene will nach seinem bislang einzigen Champions-League-Triumph (2005) mit Liverpool erneut auf Europas Thron, muss aber den Abgang von Legende Iker Casillas verkraften. Findet Wunsch-Kandidat David de Gea nicht den Weg in Spaniens Hauptstadt, hat Real auf der Torwart-Position eine Schwachstelle. Neuverpflichtung Casilla fehlt die internationale Erfahrung, Ersatzmann Keylor Navas die entsprechende Klasse. Für die Bookies zählt Real dank BBC (Bale, Benzema, Ronaldo) dennoch zu den Top3. Bet3000 taxiert eine 6,00-Quote.

Aus dem Mutterland des Fußballs rechnen sich mit Chelsea und Man City gleich zwei Teams hochkarätige Chancen auf die Krone aus, wobei City nach den ersten Eindrücken der Saison die besseren Karten zu haben scheint. In den vergangenen Jahren kamen die Citiziens nie über das Achtelfinale hinaus. Das beste Ergebnis datiert aus der Spielzeit 2008/09, als erst im Viertelfinale Schluss war. Dank der Neuverpflichtungen Sterling und Otamendi ist die Qualität in Pellegrinis Team noch einmal gestiegen. Hinzu kommt, dass es für Routiniers wie Yaya Touré wohl die letzte Chance ist, sich auf Europas Thron zu hieven.

Hier geht’s zum aktuellen Spielplan der Champions League

Die Außenseiter
Paris Saint-Germain ist immer in der Verlosung, wenn es um die Frage nach Europas Topteams geht. Kein Wunder, haben die Franzosen mit ihren Scheich-Millionen finanziell doch alle Möglichkeiten. Vor der Saison wechselten mit Kevin Trapp ein sicherer Rückhalt sowie dem offensiv-starken Angel di Maria hoffnungsvolle Neuzugänge an die Seine. Gelingt es dem brasilianischen Innenverteidiger-Duo Silva/Luiz an die Form früherer Tage anzuknüpfen, kann PSG mit seiner Defensive viele Mannschaften vor knifflige Aufgaben stellen. Vorne ist Paris allerdings zu sehr von „Diva“ Ibrahimovic abhängig.

Juventus Turin scheint sich nach dem Abgang von Superstar Andrea Pirlo neu erfinden zu müssen. Sami Khedira kann die Rolle des Weltklasse-Strategen indes nicht erfüllen, zum einen ist er ständig verletzt, zum anderen fehlt ihm das kreative Momentum. Für den abgewanderten Tevez wechselte Mario Mandzukic nach Turin, der noch einen Tick stärker einzuschätzen ist. Juve dürfte zwar keine Probleme haben, die K.o-Phase zu erreichen. Eine erneute Überraschung á lá Finaleinzug ist aber nur schwer vorstellbar.

Zu schwach für die Champions League? Für Wolfsburg & Gladbach wird bereits ein Weiterkommen schwer. ©Imago

Und die Deutschen?
Dem VfL Wolfsburg wurde nach der starken Saison 2014/15 gute Chancen eingeräumt, bei seiner zweiten CL-Teilnahme eine nennenswerte Rolle zu spielen. Durch den wahrscheinlichen Abgang von Kevin de Bruyne fehlt es den „Wölfen“ im Mittelfeld aber an Qualität, die intern auch durch einen besser aufgelegten Schürrle nicht aufgefangen werden kann. Bei günstiger Gruppen-Auslosung ist das Achtel-oder Viertelfinale drin, zu mehr reicht es aber nicht.

Die besten Quoten auf alle Spiele gibt es hier im Quotenvergleich

Gleiches gilt für Gladbach, das erstmals seit den goldenen Zeiten der 70er-Jahre wieder international im Konzert der Großen mitspielen darf. Trainer Lucien Favré wird sich gewiss die ein oder andere taktische Finesse einfallen lassen, um auch gegen schier übermächtige Gegner zu bestehen. Nach dem Fehlstart in der Bundesliga wird der Fokus am Niederrhein aber vornehmlich auf dem Tagesgeschäft liegen. Das Überstehen der Gruppenphase wäre schon ein Erfolg.

BuchmacherBonusTeamQuote 
BetVictor100€FC Barcelona4,00Jetzt wetten!
Run100€FC Bayern München5,75Jetzt wetten!
Bet3000Logo"100€Real Madrid6,00Jetzt wetten!
mybet100€FC Chelsea9,00Jetzt wetten!
BetVictor100€Manchester City15,00Jetzt wetten!
Run100€Paris Saint-Germain15,25Jetzt wetten!
Bet3000Logo"100€Juventus Turin25,00Jetzt wetten!
Run100€VfL Wolfsburg62,00Jetzt wetten!
mybet100€Galatasary Istanbul151,00Jetzt wetten!
BetVictor100€Borussia M'Gladbach151,00Jetzt wetten!

Unser Tipp: Pep kann’s noch, Bayern holt den Titel.

Holt Bayern den Pott? 5,75-Quote bei BetVictor sichern