Außenseiter-Wetten zur EM 2016

Außenseiter-Wetten zur EM 2016

Prognose, Quoten & Tipp auf die Underdogs

Europameisterschaften haben schon die eine oder andere Überraschung hervorgebracht. Noch gut im Gedächtnis dürfte vielen Fußball-Fans der Titelgewinn Griechenlands mit dem deutschen Trainer Otto Rehhagel im Jahr 2004 sein. Aber auch die Story von den eigentlich schon urlaubenden Dänen, die 1992 im Finale Deutschland bezwangen, ist weithin bekannt.

Hat Schweden mit Zlatan Ibrahimovic das Zeug zur Überraschung bei der EM 2016? ©Imago

Ist eine ähnliche Sensation auch bei der EURO 2016 drin? Wir haben die Mannschaften abseits der ganz großen Favoriten wie Frankreich, Spanien und Deutschland unter die Lupe genommen. Lest hier, welche Außenseiter-Tipps sich lohnen könnten und welche nur geringe Erfolgsaussichten haben!

Kroatien 

Die Kroaten haben eine international erfahrene Mannschaft mit sehr vielen Spielern im besten Fußballer-Alter. Organisiert wird das Spiel der „Kockasti“ von Real Madrids Luka Modric und Barcelonas Ivan Rakitic. Dazu gibt es in der Offensive viel Qualität, unter anderem dank Ivan Perisic (Inter), Mario Mandzukic (Juventus) und Andrej Kramaric (Hoffenheim).

Das Team von Trainer Ante Cacic muss aber gleich am Anfang ziemlich anspruchsvolle Aufgaben meistern. In der Gruppe D geht es gegen Titelverteidiger Spanien, Tschechien und die Türkei. Die Spanier sind im Normalfall zu stark, mit den anderen Auswahlen befindet sich Kroatien auf Augenhöhe. Gehen wir von Platz 2 in der Vorrunde aus, dann treffen die Kroaten im Achtelfinale voraussichtlich auf Belgien oder Italien.

Österreich 

Kein Scherz: Die Österreicher haben tatsächlich mehr Spieler, die in Deutschland ihr Geld verdienen, im Kader als die DFB-Elf. Daran sieht man auch direkt, dass die „Alpen-Kicker“ nicht zu unterschätzen sind. Der große Star ist natürlich David Alaba vom FC Bayern, aber auch der Ex-Bremer Marko Arnautovic scheint inzwischen pflegeleichter und damit gleichzeitig stärker geworden zu sein.

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Marcel Koller schickt also die wohl talentierteste österreichische Mannschaft seit der WM 1978 (damals noch mit Hans Krankl und Herbert Prohaska) ins Rennen. Die Gruppe F sollte für Österreich machbar sein, auch wenn Portugal der Favorit auf den Gruppensieg ist. Als Zweiter würden es unsere Nachbarn im Achtelfinale mit dem Zweiten der Gruppe B zu tun bekommen.

BuchmacherBonusWer wird Europameister 2016?Quote 
Interwetten170€Kroatien30,00Hier wetten!
BetVictor40€Österreich41,00Hier wetten!
bet-at-home200€Polen50,00Hier wetten!
bet3000100€Schweden75,00Hier wetten!
Interwetten170€Nordirland300,00Hier wetten!
bet-at-home200€Albanien500,00Hier wetten!

Polen 

Dass die polnische Nationalmannschaft für Überraschungen gut ist, hat sie spätestens beim 2:0-Sieg in der Quali gegen Deutschland gezeigt. Jetzt geht es in der Vorrunde wieder gegen den Weltmeister, außerdem treffen die Polen in Gruppe C auf Nordirland und die Ukraine. Als Zweiter würde im Achtelfinale womöglich die Schweiz als Zweiter der Gruppe A warten – auch diese Hürde ist sicherlich überwindbar.

Unumstrittender Star des Teams von Coach Adam Nawalka ist natürlich der Bundesliga-Torschützenkönig Robert Lewandowski vom FC Bayern. Zudem verfügen die Polen mit Wojciech Szeczesny (Roma) und Lukasz Fabianski (Swansea) über zwei Top-Torhüter, die sich noch immer um den Status der Nummer 1 streiten. Weitere Säulen im Team sind Lukasz Piszczek (BVB) und Jakub Blaszczykowski (Florenz).

Schweden 

So viel steht fest: Wenn die Schweden am 10. Juli im Stade de France den Pokal in die Höhe stemmen dürfen, dann wäre das ein echtes Wunder. Schließlich müssen sich die „Tre Kronor“ schon in der Vorrunden-Gruppe E mit Teams wie Belgien und Italien auseinandersetzen. Selbst wenn die Skandinavier als Gruppen-Dritter weiterkommen, sieht’s schlecht aus: Im Achtelfinale geht es dann nämlich wohl gegen Frankreich.

Trainer Erik Hamrén hat das Spiel natürlich komplett auf seinen Superstar Zlatan Ibrahimovic (PSG) ausgerichtet. Aber auch Leipzigs Emil Forsberg hat in der Vorbereitung bewiesen, dass er ein wichtiger Mann für die schwedische Auswahl sein kann. Dazu dürfte der frühere Star Kim Källström (Grashoppers Zürich) mit seinen mittlerweile 33 Lenzen nicht mehr ständig in der Lage sein.

Fazit & Prognose

Österreich hat unserer Meinung nach die besten Chancen auf eine Überraschung. Einerseits meint es der Spielplan gut mit dem Team, andererseits ist viel fußballerische Qualität im Kader vorhanden. Auch den Polen trauen wir es aus ähnlichen Gründen durchaus zu, weit zu kommen.

Kroatien muss sich erst einmal durch die Vorrunde kämpfen, was schwierig genug wird. Wir würden aber darauf wetten, dass spätestens im Achtelfinale Schluss ist. Bei den Schweden tippen wir sogar schon auf ein Aus in der Gruppenphase – zu stark sind die Gegner und zu schlecht ist abgesehen von Ibrahimovic der eigene Kader.